League of Legends – MMORPG ganz beiläufig angekündigt

Riot kündigt beiläufig ihr League of Legends MMO an. League of Legends Fans, die nicht immer wieder das gleiche Spiel spielen wollen, bis sie sterben, haben Glück. Riot hat gerade ein neues MMO angekündigt und zwar auf die lässigste Art, die man sich vorstellen kann.

Spielankündigung in 2020 per Tweet

In diesem Tweet spricht der Vizepräsident von Riot, Greg Street, darüber, wie er kürzlich geholfen hat, “das League-Universum zu entwickeln” und wie sein “neuer Job darin besteht, ein großes (manche sagen sogar massives) Spiel zu starten, um das uns viele von euch und viele Riot-Spieler gebeten haben”. Das sagt eigentlich schon alles, aber Street stellt dann sicherheitshalber noch etwas klar.

Kein Teaser-Trailer, kein aufwändiges Cinematic-Video, keine Konzeptzeichnungen, keine Pressemitteilung, nur ein Tweet mit den nötigsten Details Das ist eine interessante Art, ein Spiel anzukündigen, das angesichts der Popularität des League-Universums riesig sein könnte, aber es ist auch sehr Riot, dessen letzte Runde von Spielankündigungen im Grunde ein Haufen Achselzucken und das Eingeständnis war, dass sie an irgendetwas arbeiten. Leider gibt es hier zu auch keine weiteren Details und das einzige was man dazu sagen kann ist dass man sich das League-Universum mehr wie WoW vorstellen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.