iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
feaswake | Juli 19, 2020

League of Legends – LEC Zusammenfassung – Woche 5 Spieltag 2

Der zweite Spieltag der 5. LEC Woche fand gestern statt und es gab mal wieder einige gute Games zu sehen! Unter anderem haben wir das deutsche Topspiel gesehen und ein Showdown zwischen MAD Lions und G2 Esports.

Im ersten Spiel des Tages trafen SK Gaming und Schalke 04 aufeinander. Im Derby der beiden deutschen Organisationen gab es zwei interessante Picks. Nämlich Kennen für SK und Jayce für S04 auf der Toplane. Nach einem Spiel in dem sich lange niemand absetzen konnte, schaffte es SK durch einige gewonnene Fights das Spiel in der 46. Minute zu beenden. Eine besonders entscheidende Performance hatte der ADC von SK, Crownshot, auf Aphelios.

Origen besiegt Misfits

Das zweite Spiel bestritten Excel Esports und Rogue. Hier gab es nur einen einzigen ungewöhnlichen Pick und zwar Camille auf der Toplane für XL. Nachdem XL nach einigen Minuten das First Blood erspielen konnte, war das Match lange Zeit sehr ausgeglichen. Jedoch konnte sich Rogue ab der 20. Minute einen Goldvorsprung von etwa zwei Tausend sichern. Dabei blieb es auch eine Weile, XL kam sogar nochmal nah dran und konnte ausgleichen. Nachdem Rogue in der 34. Minute einen Teamfight in der Midlane gewann, beendeten sie auch prompt das Spiel.

Origen musste danach gegen Misfits ran, es gab zwei im Proplay zur Zeit eher ungewöhnliche Picks, nämlich Lucian für OG und Galio für MSF in der Midlane. Ebenfalls kam wieder der Malphite Pick auf der Toplane durch. OG konnte schnell einen großen Vorsprung herausspielen und diesen bis Minute 20 auf sieben tausend Gold ausbauen. Von dort aus spielte OG das Spiel langsam und sicher runter. Auf dem Weg zum Sieg konnten sie sich noch einen Baron sichern, den Goldvorsprung auf 13 tausend Gold vergrößern und das Spiel in der 40. Minute beenden.

Fnatic endlich wieder mit guter Woche

Das vierte Match, Team Vitality gegen Fnatic hatte nur einen besonderen Pick, der allerdings für Selfmade schon zum zweiten Mal die Woche dran kam. Nämlich Kha’zix. Obwohl sich VIT Anfangs einen kleinen Vorsprung herausspielen konnte, kam Fnatic zurück und glich aus. In Minute 32 schnappte sich FNC jedoch nach einem gewonnen Teamfight den Baron. Daraufhin konnte Selfmade den nächsten Teamfight mit einem Pick auf den Midlaner von VIT, Milica, beginnen. Damit war das Schicksal von VIT schon fast besiegelt, FNC überrollte das restliche Team und das Spiel endete in Minute 34. Das ist für FNC das erste mal ohne Niederlage seit der ersten LEC-Woche. Aber ob sie diese Form aufrecht erhalten können steht in den Sternen.

G2 enttäuscht

Im letzten Game des Tages und gleichzeitig auch dem Match of the Week trafen G2 Esports und MAD Lions auf einander. MAD pickte Jax in der Toplane, ein eher seltener Pick. Der sollte sich jedoch im Verlaufe das Spiels als sehr nützlich und stark erweisen. MAD konnte sich schnell einen Goldvorteil erspielen und gab diesen auch nicht mehr her. Trotz der eher Lategame orientierten Comp von G2 konnten sie sich nicht zurückkämpfen. Maßgeblich daran beteiligt war Shadow, der Jungler von MAD, der es immer wieder schaffte Perkz oder einen anderen wichtigen Teil des Teams von G2 komplett aus dem Teamfight heraus zu nehmen. Auch den letzten Teamfight konnte G2 nicht mehr gewinnen somit endete das Spiel in Minute 30.

Diese Woche endet für G2 also mit einem Score von 0-2, so hatte sich Perkz sein Comeback mit Sicherheit nicht vorgestellt. Ob G2 wieder in ihre alte Form zurückfinden können und was genau das Problem zur Zeit ist, müssen sie möglichst schnell herausfinden. Aber G2 hat auch schon im Spring Split gezeigt, dass sie sich nach einer Niederlage aufrappeln können und stärker denn je wieder zurück kommen können.

Insgesamt war es eine sehr Unterhaltsame Woche mit vielen knappen Spielen. Jedoch fängt der Kampf um die Playoffs gerade erst an. Die nächsten Wochen werden also sicher noch spannender.