Image
Icon
Fragster | Mai 29, 2020

League of Legends Gehälter der LCS geleakt

Ein Jahresgehalt von 400.000 Dollar gefällig? Dann werdet doch professionelle/r League of Legends Spieler/in in Nordamerika. Dort erfreut sich das Game großer Beliebtheit, daher ist es kein Wunder, dass die Profis hier ordentlich Geld verdienen.

Laut eines Tweets des Geschäftsführers der NALCSPA (North American LCS Player Association) verdienen die LoL Profis in Nordamerika im Schnitt gute 410.000 Dollar pro Jahr. Rechnet man das auf einen Monatslohn herunter, so kommt dabei die unglaubliche Summe von ca. 34.166 US Dollar heraus. Es wird deutlich sichtbar, dass im Esport hohe Gehälter möglich sind und die Profis durch cleveres Wirtschaften am Ende ihrer Karriere gemachte Menschen sein können.

410.000 Dollar sind nur der Durchschnitt der LoL Profis

Natürlich gibt es Top-Gamer in der nordamerikanischen LoL-Szene, die noch wesentlich mehr verdienen. Wer es einmal in die Profiteams geschafft hat und sich dort eine Zeit lang halten konnte, kann demnach einiges an Geld verdienen. Dabei darf man jedoch einen Fakt niemals außer Acht lassen: die meisten Esport-Karrieren sind recht kurz. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Manche Spieler können sich aufgrund der großen Konkurrenz nicht in den Top Teams halten oder müssen ihre Karriere aufgrund ihres Alters beenden. Wer jedoch einige Jahre auf hohem Level zockt, kann sich eine nette Summe ansparen und ein ruhiges Leben führen. Zudem arbeiten die meisten Spieler nach ihrer aktiven Karriere als Coach weiter oder Streamen für ihre Fans.

Wie verdienen die League of Legends Gamer so viel Geld?

Wer sich nicht sonderlich gut mit Esport auskennt, dem kommt ein Jahresgehalt von 410.000 Dollar für Videospiele vielleicht sehr hoch vor. Doch Gaming hat sich zu einem ernst zu nehmenden Phänomen entwickelt und wird nun auch in zahlreichen Ländern von der Politik respektiert. Die meisten Spieler erhalten erst einmal ein Grundgehalt von ihrer Organisation. Dann werden sie natürlich an den erspielten Turnierpreisgeldern beteiligt. Diese können je nach Erfolg des Teams sehr hoch ausfallen. Hinzu kommen noch Einnahmen aus Sponsorenverträgen oder Einkünfte durch Werbung für Produkte. Manche Spieler sind auch an Fanartikeln beteiligt. Ein wichtiger Faktor ist zudem, dass sie kaum Ausgaben haben. Die Reisen werden von ihrer jeweiligen Organisation getragen, genau wie die Übernachtungskosten in den Hotels. Viele der nordamerikanischen League of Legends Lineups leben außerdem noch gemeinsam in Teamhäusern. Somit entfällt auch die Miete. Hier bekommen sie auch Essen und all die sonstigen Dinge, die so im Alltag eines professionellen Gamers anfallen. Als League of Legends Profi hat man daher in Nordamerika die Chance, sich Geld auf die sprichwörtlich Hohe Kante zu legen.


Der Weg dorthin ist lang und beschwerlich und der immense Druck unter dem die Spieler stehen rechtfertigt die Höhe der Gehälter. Wir hoffen, dass sich diese Entwicklung auch in anderen Bereichen und Games fortsetzt und die Gaming Szene weiter vorran treibt!