iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | August 24, 2020

League of Legends – G2 Esports vs. Mad Lions Ergebnisse!

Das zweite Bo5 der Playoffs und das erste im Winnersbracket ist vorbei. Es war zwar umkämpfter als das erste, aber immer noch ein deutlicher Sieg für G2. Das gegen eines der zwei Teams, das über den Großteil der regulären Season auf Platz 1 war. Doch dies beweist nur mal wieder, das die Season mit ihren Bo1s im Vergleich zu den Playoffs nur sehr wenig auszusagen hat. 

Match 1 – Riesiger Goldunterschied!

Im ersten Spiel der Series sah die erste Ban Rotation so aus, das Lux, Ezreal und Lee Sin,  von G2 und Caitlyn, Thresh und Lillia von MAD gebannt wurden. G2 pickte daraufhin Kalista, Sett und Nautilus als entschied sich MAD für Shen, Hecarim und Senna. Die nächsten Bans für G2 waren Leona und Akali. Für MAD dann Mordekaiser und Camille. In der letzten Pick Rotation holte sich G2 Leblanc und Gankplank und MAD sicherte sich Taric und Azir.

Das Spiel war von Anfang an in der Kontrolle von G2. Nach einem schnellen First Blood für G2 konnten sie immer weiter snowballen und den zweitgrößten Goldunterschied nach 15 Minuten, des Jahres erspielen, welcher bei über 6 Tausend Gold lag. Auch nach einem Teamfight, den MAD knapp für sich entscheiden konnte, wurde der Goldunterschied nicht weniger und G2 baute ihren Lead im Anschluss weiter aus.

In der 23. Minute sicherten sie sich, nach einem gewonnen Fight, zusätzlich auch noch die Dragonsoul. Im Anschluss zerstörten sie nach einem weiteren Teamfight MADs Botlane Inhibitor und töteten direkt darauf den Baron. Nach einem letzten Fight im Topside Jungle beendete G2 das Spiel in der 29. Minute.

Match 2 – Es wird knapper!

Nachdem G2 im ersten Spiel auf der Blueside war und MAD auf der Redside, wechselten sie zum zweiten Spiel. Also bannte MAD in der ersten Ban Rotation Sett, Twisted Fate und Ashe und G2 bannte erneut Lux, gefolgt von Caitlyn und Kalista. Die ersten Picks von MAD waren Lillia, Ezreal und Shen. Während sich G2 für Neeko, Sejuani und Irelia entschied. In der folgenden zweiten Ban Rotation nahm MAD Azir und Hecarim und G2 Akali und Leona aus dem Spiel. Die letzten Picks von beiden Teams waren daraufhin Camille und Galio für MAD. G2 nahm sich dann Nautilus und Senna.

Das Spiel begann sehr schnell interessant zu werden, denn schon in der 4. Minute gab es einen Fight in der Midlane, der letztendlich mit 5:3 Kills für G2 ausging. Von dort aus ging das Spiel mit einigen Catches auf beiden Seiten weiter. Der Goldunterschied blieb lange zwischen 1 und 2 Tausend Gold für G2. Zur 15. Minute, konnte MAD jedoch ausgleichen und sogar leicht in Führung gehen. Das Spiel war weiterhin sehr ausgeglichen.

In der 24. Minute gab es dann einen Teamfight am Drakepit, aus dem G2 mit 4:3 Kills und dem Drachen heraus ging. Nach zwei Catches auf Caps und Jankos sicherte sich MAD den Baron und fing an G2s Türme einzureißen. Jedoch waren die Fights weiter sehr ausgeglichen. So konnte G2 einen sehr knappen Fight an ihrem Toplane Tier 2 Tower gewinnen.

Den nächsten Fight konnte G2 dann auch gewinnen und sich im Anschluss die Dragonsoul und den zweiten Baron sichern. Mit diesem belagerten sie dann MADs Base und konnten den Botlane Inhibitor zerstören. Den Teamfight direkt danach, im Botside Jungle, konnte G2 auch gewinnen und im Anschluss das Spiel in der 39. Minute beenden.

Match 3 – Das Comeback!

Die dritte Pick und Ban Phase begann mit Twisted Fate, Nautilus und Sett Bans von MAD und erneuten Lux, Caitlyn und Kalista Bans von G2. MAD pickte daraufhin Lillia, Ashe und Galio. G2 hingegen entschied sich für Shen, Lee Sin und Syndra. In der zweiten Ban Phase wurden dann Hecarim und Kha‘Zix von MAD und Gankplank und Renekton von G2 aus dem Spiel genommen. Die letzten Picks von MAD waren in Anschluss dann Camille und Lulu und von G2 Yuumi und Ezreal.

MAD konnte sich relativ schnell einen komfortablen Goldlead aufbauen, welcher dann langsam immer größer wurde. Nach einem Fight am Drakepit in der 26. Minute, welchen MAD durch eine schöne Combo ihrer Ultimates klar für sich entscheiden konnte, konnten sie sich die Dragonsoul und den Baron sichern. Von dort aus war G2 dann auch ziemlich Chancenlos und MAD konnte das Spiel nach einem letzten Fight in der Base von G2 nach etwas über 29 Minuten beenden.

Match 4 – Kurz und schmerzhaft!

Im vierten und letzten Game war dann wieder G2 auf der Blueside und MAD auf der Redside. G2 bannte in der ersten Ban Rotation Lux, Ezreal und Lillia, welche ein maßgeblicher Faktor dafür war das sie das 3. Game verloren hatten. MAD hingegen bannte Caitlyn, Kalista und Nautilus. In der ersten Pick Rotation gab es dann Senna, Sett und Braum Picks von G2. Ashe, Thresh und Shen Picks für MAD. In der darauf folgenden zweiten Ban Rotation wurden Lee Sin und Akali von G2 und Gankplank und Leblanc von MAD gebannt. In der zweiten und letzten Pick Phase entschied sich G2  für Zoe und Neeko, während sich MAD für Hecarim und Twisted Fate entschied.

Zu Anfang des Spiels konnte sich G2 schnell ein paar Kills und den Top- und Botlane Turm sichern. Das hat ihnen schnell einen komfortablen Goldvorsprung verschafft. Dieser blieb dann eine Weile bei etwa 3 Tausend und das obwohl MAD zwischendurch sogar einen Fight gewinnen konnte. G2 behielt weiterhin die Kontrolle und konnte in der 26. Minute einen Teamfight in der Base von MAD klar gewinnen, nach welchem sie das Spiel einfach  beendeten.

Wie geht es weiter?

Nach diesem Bo5 ist nun zwar klar das G2 einen großen Teil ihrer alten Stärke zurück erlangt hat, aber es bleibt die Frage, ob sie dieses Niveau halten können. Im Spring Split war es so, dass sie erst im Finale richtig aufdrehen konnten, um dort Fnatic mit 3:0 zu überrollen. Ob das aber in diesem Split auch so sein wird, wird sich erst zeigen.

Was allerdings sicher ist, ist das sich G2 mit dem Sieg in dieser Series für die Worlds qualifiziert hat, wo sie versuchen werden erstmals seit Season 1 einen Titel für Europa zu erringen. Nachdem sie letztes Jahr erst im Finale von Fun Plus Phoenix aus China gestoppt werden konnten, könnte dies vielleicht ihr Jahr werden.

Eine große Frage, die sich jetzt stellt, ist allerdings ob diese Performance von MAD einfach nur ein Aussetzer war oder ob sie im Bo5 einfach nicht die gleichen Stärken zeigen können, wie im Bo1. MAD wird als nächstes gegen Schalke 04 im Losersbracket spielen und G2 wird gegen den Gewinner der Series zwischen Rogue und Fnatic antreten.