DE EN CN BR ES RU
Image
Icon

LCS 2023: NRG kickt Cloud9 vom Thron und wird Champion

NRG Esports wurde zum LCS-Champion 2023 gekrönt, nachdem es den amtierenden Champion Cloud9 gestern Abend in einer Series mit... Mara | August 21, 2023

NRG Esports wurde zum LCS-Champion 2023 gekrönt, nachdem es den amtierenden Champion Cloud9 gestern Abend in einer Series mit vier Games in New Jersey geschlagen hatte. Das Roster von NRG ist das ehemalige beliebte Team von CLG.

Viele hatten C9 vor dem Showdown in Newark als Favoriten gesehen, vor allem, weil sie vor einer Woche NRG in drei Matches besiegt hatten. Der amtierende Meister von 2023 konnte den Erwartungen auf unglaubliche Weise trotzen, nachdem er sich von einer Niederlage im ersten Spiel erholen und sich somit den ersten League-Titel der Organisation überhaupt sichern konnte. Die Organisation war in den letzten sieben Jahren nicht mehr in der North American League vertreten, nachdem sie nach der Saison 2016 aus der LCS ausgestiegen war.

Die Kraft der Freundschaft hat gesiegt

AD Carry Ian Victor “FBI” Huang, der nach dem 3:1-Win zum MVP des Finales ernannt wurde, erklärte im Interview nach dem Spiel: “Das hat sich verdammt gut angefühlt… als fünfköpfiges Team stehen wir uns sehr nahe, und so klischeehaft es auch klingen mag, die Kraft der Freundschaft hat sich gezeigt.”

Der 1:3-Loss hat C9 die Chance auf ihren dritten LCS-Sieg zunichte gemacht. Nur zwei Orgs haben jemals drei aufeinanderfolgende Titel in der LCS gewonnen: TSM (Spring 2016 bis Summer 2017) und Team Liquid, das vier Mal in Folge gewinnen konnte (Spring 2018 bis Summer 2019).

NRG gelingt Wunder-Lauf

“NRG wollte es mehr”, sagte C9-Owner Jack Etienne in einer Pressekonferenz nach dem Spiel deutlich. “Ich respektiere wirklich die Arbeit, die Contractz, Palafox und der Rest der Jungs bei NRG geleistet haben, um diesen Sieg heute zu erreichen, also, Glückwunsch an sie. Es ist scheiße zu verlieren, aber die Jungs werden sich davon erholen. Jetzt tut es weh, aber morgen werden wir darüber nachdenken, wie wir uns für die Worlds verbessern können.”

Das Siegerteam ging als Fünfter ins LCS Championship Bracket, nachdem es in der regulären Saison 9:9 abgeschnitten hatte. Sie konnten Liquid und Golden Guardians im Upper Bracket besiegen (jeweils mit 3:1), bevor sie im Upper Bracket-Finale C9 geschlagen haben. Angeführt von einem wiedererstarkten Cristian “Palafox” Palafox gingen sie dann gegen Liquid über die volle Länge der Series und konnten sich mit einem 3:2-Sieg ihren Platz im großen Finale sichern – und der Rest ist Geschichte.

Für Juan Arturo “Contractz” Garcia war der Sieg im Prudential Center das erste Mal seit den Rift Rivals im Jahr 2017, als er in der LCS Silber holen konnte. Für den 23-jährigen Jungler war es außerdem das erste große Finale seit der Saison, als er und C9 im letzten Spiel der NA LCS 2017 Spring Playoffs mit 2:3 gegen TSM verloren haben.

Mit dem Triumph werden Niship “Dhokla” Doshi, Palafox und Lee “IgNar” Dong-geun außerdem zum ersten Mal LCS-Champions. IgNar nahm zuletzt 2020 an einem Finale teil, als er für FlyQuest gespielt hat. FBI wird damit zum zweifachen Gewinner; seine letzte Trophäe hatte er mit 100 Thieves geholt.

NRG ist erster Seed der LCS

NRG wird nun als erster Seed aus NA zu den Worlds 2023 in Südkorea reisen, während C9 der zweite Vertreter der Region sein wird. Liquid wird das dritte NA-Team bei dem Event im Oktober sein.

Die drei Teams sind alle für die neu eingeführte “Swiss Stage” vorqualifiziert, die die traditionellen Gruppen in einer neu formatierten Version der Worlds ersetzt. In der Zwischenzeit haben die Golden Guardians die Chance, das vierte LCS-Team bei den Worlds zu werden, wenn sie in einem Qualifier den vierten Seed aus der europäischen LEC schlagen können. Sollten sie diese Series gewinnen, müssen sie sich durch die Worlds Play-Ins kämpfen.

Die EU vs. NA Worlds Qualifying Series ist für Montag, den 9. Oktober angesetzt, bevor die Worlds einen Tag später, am Dienstag, den 10. Oktober, offiziell beginnen.