Image
Icon
Fragster | April 13, 2022

Lamborghini kündigt sein eigenes Esport-Team an

Der italienische Luxuswagen-Hersteller Lamborghini hat vor 2 Jahren das erste mal mit The Real Race seine Fühler in die Esport-Welt ausgestreckt. Der virtuelle Rennwettbewerb war ein großer Erfolg und deshalb versucht das Unternehmen jetzt mit dem Automobili Lamborghini Esports Team noch weiter in den virtuellen Rennsport einzutauchen.

Lamborghini gründet Esport-Team

Lamborghini macht es wie viele andere Firmen auch und nimmt sein Unternehmen mit in die virtuelle Welt. Sie wollen nicht nur die Rennstrecke in der realen Welt dominieren, sondern auch auf den virtuellen Asphalt beherrschen. Das Team startet mit einer starken italienischen Präsenz und versucht, seinen Namen in der virtuellen Szene zu etablieren.

Giorgio Sanna, Motorsportchef von Lamborghini sagte zu der Gründung des neuen Esports-Teams folgendes: “Nach mehreren Jahrzehnten der Entwicklung in der Branche kommt der simulierte Rennsport seinem realen Pendant immer näher und steht dem professionellen Motorsport in nichts nach.”

Wer ist in dem Team?

Der italienische Sportwagenhersteller startet mit einem Team von drei Fahrern und hat seine Fahrer mit viel Sorgfalt ausgewählt. Die drei talentierten Fahrer sind Jordan Sherratt, Gianfranco Giglioli und Giorgio Simonint, die die Farben von Lamborghini tragen wird. Das Team hat angekündigt, dass es mit vollem Einsatz an den Start gehen wird, um die Trophäe in der von SRO veranstalteten GT World Challenge Esports Sprint Series zu gewinnen.

Das ist der höchste Titel in der Welt des simulierten Rennsports. Alle drei Fahrer verfügen über eine umfangreiche Erfolgsbilanz in hochkarätigen Wettbewerben. Der Südafrikaner Jordan Sherrat zerstörte die Konkurrenz in “The Real Race” von 2021, Lamborghinis virtuellem Wettbewerb und belegte in 9 seiner 10 Rennen den ersten Platz – eine erstaunliche Leistung die sich sehen lassen kann.

Das katapultierte ihn direkt in das Lamborghini-Team, ein lang gehegter Traum des F4-Rennfahrers. In einem Interview sagte Jordan Sherrat folgendes zu seinem Aufstieg: “Offizieller Fahrer zu werden, das ist so ziemlich mein Ziel. Darauf habe ich immer hingearbeitet, auch in der realen Welt.” Der Fahrer brachte sogar seine frühen Erfahrungen beim Spielen auf der Konsole mit seinem aktuellen Erfolg in Verbindung.

“Ich habe damals zum Spaß Gran Turismo auf der PlayStation 3 gespielt. Ich hatte das G27-Lenkrad, das damals, 2013 oder 2014, riesig war. Letztes Jahr habe ich mein altes Lenkrad benutzt. So bin ich zu den Rennsimulationen gekommen.” Neben Sherrat als Kapitän verfügen sowohl Gianfranco Giglio als auch Giorgio Simonini über das nötige Talent und die nötige Erfahrung, um es weit zu bringen.

Simonini gewann den Sim Grid World Cup 2020 und belegte den 4. Platz in der SRO Esports 2020-Meisterschaft, was den 22-jährigen Italiener zu einer interessanten Wahl sowohl für sein Land als auch für Lamborghini selbst macht.
Der italienische Venezuelaner Giglio machte bereits 2020 auf sich aufmerksam, als er den 5. Platz bei The Real Race in jenem Jahr belegte und den Titel beim Porsche Esports Carrera Cup Italia holte.