Image
Icon
| Dezember 14, 2021

Kraft Sports Group kauft angeblich Call of Duty League Spot

Wie wir schon vor kurzem berichtet haben, wollen OpTic und Envy ihren 12. CDL Platz dringend loswerden und suchen schon seit einiger Zeit einen Nachfolger. Anscheinend möchte die Kraft Sports Group der New England Patriots den 12. CDL-Teamplatz der beiden Teams kaufen. Die professionelle Call of Duty-Liga könnte bald nach Boston, Massachusetts, kommen.

Als OpTic Gaming und Envy Anfang November 2021 fusionierten, wurde ein 12. Call of Duty League Slot frei. Nach unzähligen Gerüchten deutet jetzt ein neuer Bericht darauf hin, dass der CDL Spot endlich aufgekauft wird. Kevin Hitt vom Sports Business Journal hat berichtet, dass die Kraft Sports Group des Besitzers Robert Kraft, der auch die New England Patriots besitzt, “einen Platz in der Call of Duty League erwerben wird”.

Zum Deal ist nicht viel bekannt

Angeblich haben sie vor mit Oxygen Esports zusammen zu arbeiten, um sowohl das neue Team als auch ihr bestehendes Overwatch League-Team Boston Uprising zu managen. Bisher gibt es noch nicht viele Informationen über die Details des Deals oder den Namen bzw. das Line-up des Teams. Jetzt möchte anscheinend die Eigentümergruppe von Kraft den 12. CDL-Platz von dem neu fusionierten OpTic und Envy kaufen. Sollte dieser Deal zustande kommen, wäre dies ein weiterer Einstieg aus dem traditionellen Sport.

Während die ersten Overwatch League- und Call of Duty League-Teams für mindestens 20 Millionen Dollar gekauft wurden, ist unklar, ob diese Übernahme zu einem niedrigeren Preis erfolgte. Unabhängig davon ist es wahrscheinlich eine große Erleichterung für Envy dass sie endlich ihren Spot losgeworden sind und gleichzeitig ist es auch eine positive Nachricht für Fans der Call of Duty League- und Boston-Fans, da die Saison, wie vorgesehen mit 12 Teams stattfinden kann.

Call of Duty League kann mit 12 Teams stattfinden

Call of Duty-Fans waren eine Zeit lang besorgt darüber, dass die Liga mit nur 11 Teams in ihre dritte Saison gehen würde, was die Turnierstrukturen und die Ranglisten verkomplizieren würde. Als letztes Team wird Boston eine kleinere Auswahl an Spielern haben, aber auch gleichzeitig eine Chance haben, mit der Liga zu wachsen.

Falls wir in Erfahrung bringen können wie der Deal abgelaufen ist und wieviel die Kraft Sports Group für den Spot zahlen musste oder wie das Team heiße wird und mit welchen Line-up sie antreten werden, erfahrt ihr es wieder hier bei uns auf Fragster.

Verpasst außerdem keine News mehr indem ihr auch unseren TikTok, Twitter und Youtube Kanal abonniert, dort laden wir auch mehrmals täglich kurze Clips hoch wo alle Neuigkeiten des Tages zusammengefasst sind.