iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | August 26, 2022

Keine 24 Stunden nach Yuumi-Nerf kommt der Yuumi-Buff

Nach dem jüngsten Yuumi Nerf im jüngsten Update, kommt keine 24 Stunden später ein Mikropatch der die kontroverse Katze wieder bufft. Der Hotfix-Buff kam nur wenige Stunden, nachdem die jüngsten Nerfs ihre Win-Rate auf ein brutal niedriges Niveau gedrückt haben.

Es sah so aus, als ob die magische Katze endlich von ihrem fast allgegenwärtigen Platz an der Spitze der Meta befreit wäre. Aber nachdem die Nerfs an ihrer allgemeinen Stärke im letzten Liga-Patch wohl etwas zu stark waren, hat Riot beschlossen, die Nerfs nicht rückgängig zu machen, sondern ihr in anderen Bereichen wieder mehr Stärke zu verleihen.

Was soll man bloß mit Yuumi machen?

Im letzten Patch 12.16 bufften die Entwickler eine Menge zu schwacher Helden und überarbeiteten Udyr. Dies war das erste Update in einer Reihe von Patches zur Vorbereitung auf die Worlds 2022. In Patch 12.16 wurden ihrer (E) Ratzfatz erhebliche Nerfs zuteil, die ihre Abklingzeit in späten Spielen erhöhten und das AP-Verhältnis für den Bonus auf Bewegungs- und Angriffstempo von 6 % auf 2 % reduzierten. Diese Nerfs kamen nach weiteren Nerfs an Zoomies und anderen Teilen ihres Kits in den Patches 12.14 und 12.12.

Matt “Phroxzon” Leung-Harrison, der leitende Designer des Balance-Teams von League of Legends, twitterte das Update am späten Mittwochabend und sagte, dass das Team zwar das Gefühl hat, dass ihr E durch die Nerfs langfristig besser dasteht, sie aber insgesamt einfach zu schwach war. Laut LoLalytics ist ihre Siegquote in Plat+ seit der kürzlichen Veröffentlichung des Patches 12.16 auf nur noch 45,22 % gesunken.

Die Neuerungen

Infolgedessen erhält ihr (Q) Pirschende Projektile eine ordentliche Portion Buffs. Der Grundschaden der verstärkten und der nicht verstärkten Version der Fähigkeit wird in letzter Zeit massiv erhöht. Die Erhöhung beträgt um die 50 Schadenspunkte, außerdem wird zusätzlich 1 % der aktuellen Gesundheit des Ziels verursacht. Darüber hinaus verringert sich die Abklingzeit ihrer Ulti (R) Letztes Kapitel auf Rang eins um 20 Sekunden und auf Rang zwei um 10 Sekunden, während Rang drei unangetastet bleibt. Phroxzon fügte hinzu, dass das Ziel bei Yuumi darin besteht, den Buff für AD-Carrys zu verstärken,  anstatt den Bruisern durch ihren Buff zur Unsterblichkeit zu verhelfen.

Fairerweise muss man sagen, dass sie in der Solo-Queue schon seit einigen Patches nicht mehr über 50 % gestiegen ist und dass es sich um einen eher pro-fokussierten Nerf handelt, aber Riot geht eindeutig davon aus, dass die negativen Folgen für den Champion zu drastisch sein würden. Auch auf Twitter haben sich kurz nach dem Mikropatch mehrere Pro-Spieler aufgeregt. Misfits AD-Carry Neon teilte beispielsweise dieses passende Meme. Wie viele Patches werden wir noch erleben, bis die berühmt-berüchtigte Katze gebalanced ist? Hoffentlich nicht mehr allzu viele.