Image
Icon
| Dezember 27, 2021

k1Ng an Esports Connected ausgeliehen

Lee “k1Ng” Seung-won von den Vision Strikers ist für die kommende Saison der VALORANT Champions Tour in Südkorea an Esports Connected ausgeliehen worden. k1Ng startete seine Profikarriere in VALORANT im Juni 2020 und ist noch relativ neu in der Szene.

Er begann bei den Vision Strikers und blieb auch die ganze Zeit bei diesem Team. Die Vision Strikers waren ein äußerst erfolgreiches sechsköpfiges Team, das die Saison 2021 dominierte und sich einen Platz bei der Champions Tour, VALORANTs erster Weltmeisterschaft, sicherte. In den anderthalb Jahren gelang es dem Spieler immer wieder, Preise zu gewinnen und verschiedene Valorant-Meisterschaften für sich zu entscheiden, und die Gesamteinnahmen an Preisgeldern überstiegen in dieser Zeit die 45.000-Dollar-Marke.

Von CS:GO zu VALORANT

Die bemerkenswertesten Leistungen von k1Ng waren der Sieg bei den VCT 2021 Korea Stage 1 Masters und First Strike Korea. Für die ersten Plätze erhielten der Spieler und das Team jeweils 40.000 Dollar. Der 20 Jahre alte k1Ng ist ein ehemaliger Counter-Strike: Global Offensive Profi, der vor allem durch seine Zeit bei MVP PK bekannt wurde.

Der junge Südkoreaner teilte sich seine Rolle im Team mit dem ehemaligen NUTURN Gaming-Spieler Kim “Lakia” Jong-min, der im Juli 2021 bei den Vision Strikers unterschrieb. Er übernahm den größeren Teil der Controller-Rolle, während Lakia auf Maps wie Icebox einsprang. Die Vision Strikers scheinen jetzt aber eher auf Lakia für das kommende Jahr zu setzen, während k1Ng erstmal woanders hingeht – wenn auch nur auf eine bestimmte Zeit.

K1Ng wird an Esports Connected verliehen

Man geht davon aus, dass er auf Leihbasis für Esports Connected bei den VCT Korea: Challengers One spielen wird, wie aus einem Beitrag auf Social Media hervorgeht. Die Vision Strikers werden vermutlich ihre Optionen abwägen und zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, ob sie k1Ng zurückrufen werden. Das VALORANT-Line-up von Esports Connected besteht aus k1Ng, dem ehemaligen F4Q-Spieler Kim “GodDead” Sung-sin und dem ehemaligen Cloud9 Korea- und Lag Gaming-Spieler Yoo “Moothie” Seung-woo.

Das neu formierte Team wird von Jung “peri” Bum-gi angeführt, der neben Jeong “Jaemin” Jae-min als einer der Coaches fungieren wird. Die beiden waren vorher bei NUTURN Gaming und sind jetzt wieder bei ESports Connected vereint. Die VCT 2022 Korea startet im Februar nächsten Jahres mit den Challengers One.

Weitere VALORANT News findet ihr auch auf unserem Twitter. Es lohnt sich auch mal lauf unserem TikTok und Youtube vorbeizuschauen, wo wir jeden Tag kurze Clips mit den wichtigsten Neuigkeiten des Tages für euch hochladen, damit ihr mit fragster immer auf dem laufenden bleibt!