iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
Fragster | April 27, 2021

Jake Paul – 100 Mio. Dollar Klage gegen YouTuber eingereicht

100-Millionen-Dollar-Klage gegen YouTuber die Jake Paul vs Ben Askren illegal gestreamt haben. Der Triller Fight Club gab am Montag, den 26. April, bekannt, dass er eine 100-Millionen-Dollar-Klage gegen mehrere YouTuber und andere Websites einreicht, weil sie den Kampf Jake Paul gegen Ben Askren am 17. April illegal gestreamt haben.

Illegale Streams werden immer größeres Problem

Illegale Streams gibt es für fast jede Veranstaltung, die nur im Network TV oder hinter einer Paywall zu sehen ist, und der letzte Kampf von Jake Paul am 17. April war nicht anders. Für diejenigen, die nicht dafür bezahlen wollten, den Kampf zu Hause zu sehen, gab es eine Reihe von Seiten und sogar Kanäle auf YouTube, die einen kostenlosen aber illegalen Stream zur Verfügung stellten, und jetzt geht Triller gegen die vor, die es für verantwortlich hält.

In einer Erklärung sagte Ryan Kavanaugh, Mitgesellschafter von Triller, dass es schockierend sei, dass die Veranstaltung mit Leichtigkeit von den Angeklagten einfach so übertragen wurde, von denen die meisten YouTube dafür nutzten. “Es ist schockierend, dass eine Straftat so unverhohlen, schamlos und ohne Reue begangen werden kann. Es gibt keinen Unterschied zwischen dem was sie getan haben, und auf einen Markt zu gehen, Produkte zu stehlen und sie mit einem Rabatt weiter zu verkaufen”, schrieb Kavanaugh. “Es ist weder zivilrechtlich noch strafrechtlich ein Unterschied, und wir verfolgen sie mit der vollen Härte des Gesetzes.”

Abb.: Jake Paul & Ben Askren vor dem Kampf

Laut Triller gab es mehr als 2 Millionen illegale Streams, die den Kampf Jake Paul vs. Ben Askren ohne Erlaubnis übertrugen, was zu “Hunderten Millionen Dollar” an entgangenen Einnahmen führte. “Die gute Nachricht ist, dass die Angeklagten nicht durch VPN-Maskierung oder andere Firewalls geschützt sind”, fügte Kavanaugh hinzu. “Wir werden sie also letztendlich finden”

Unter den Angeklagten, die genannt werden, sind Seiten wie Online2Livestream, Crackstreamslive, Sports-Today und andere, einschließlich eines YouTube-Kanals, der kryptisch nur als “Mike” bekannt ist. Laut Gerichtsdokumenten fordert Triller mehr als 100 Millionen Dollar von den Seiten und Kanälen für entgangene Einnahmen durch den Kampf.