iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | September 29, 2022

Ist Maxim Krippa wirklich NaVis neuer Besitzer?

Das ukrainische Forbes behauptet, dass die Esport Organisation Natus Vincere den Besitzer gewechselt hat. Forbes glaubt, dass das bereits im Juni oder vielleicht sogar im Jahr 2020 passiert ist, aber nicht angekündigt wurde. Es gibt einen Grund für die Geheimhaltung – der angebliche neue Besitzer, Maxim Krippa, ist der Besitzer der Wettseite GG.Bet und des Online-Casinos Vulkan.

Natus Vincere ist unumstritten DER Gigant in CS:GO und hat mit seinem berühmten Line-up schon sehr viel Geld gescheffelt. Natus Vincere ist seit 10 Jahren aktiv und ht währendessen schon 18,7 Millionen Dollar an Preisgeldern eingenommen. Einen Großteil des Erfolgs haben sie Oleksandr “s1mple” Kostyliev zu verdanken, der definitiv der Superstar des Teams ist.

Wem gehört Natus Vincere?

Vor dem angeblichen Verkauf war Natus Vincere im Besitz von Oleksandr “ZeroGravity” Kokhanovskyi. Er verwaltete den Verein über die Virgin Islands Ltd “NAVI UA”. Im Juni 2022 wurde Maxim Krippa der wirtschaftliche Eigentümer der Muttergesellschaft. Im Gespräch mit Forbes-Journalisten behaupteten zwei Top-Manager der Organisationen, dass der Deal schon im Jahr 2020 über die Bühne ging. Aber wer ist dieser Krippa eigentlich?

Laut drei Forbes-Quellen gehört Krippa die Wettseite GG.Bet. Es ist ein Hauptpartner von Natus Vincere, beginnend mit dem Jahr 2017. Im Jahr 2020 wechselte das Team zu 1xBet – Journalisten vermuten, dass das passierte, um die Beteiligung von GG.Bet zu vertuschen. Im nächsten Jahr kehrte NaVi wieder zu seinem alten Wettpartner zurück.

Die offizielle NaVi-Website und drei Marken gehören dem Unternehmen Natus Vincere Esport CY das auf Zypern registriert ist. Die Muttergesellschaft von GG.Bet ist ebenfalls dort registriert. Beide Unternehmen stehen in keiner direkten Verbindung zueinander, werden aber von derselben Firma One World verwaltet, die Korrespondenzkontakte beider Unternehmen werden von der zypriotischen Beratungsfirma Pandaserve Ltd. verwaltet, und sie haben denselben Wirtschaftsprüfer, Cypriamus Priud Ltd. Ihre Jahresabschlüsse für das Jahr 2020 wurden sogar von demselben Wirtschaftsprüfer namens Andreas Argyrou geprüft.

Online Casinos und echte Vulkane

Forbes behauptet auch, dass Krippa mit dem Online-Casino Vulcan verbunden ist. Aber um diese Tatsache zu verbergen, hat sein Team viel Arbeit geleistet. Wenn man also versucht, “Maxim Krippa Vulcan” auf Russisch zu suchen, bekommt man eine Menge Artikel, die mit tatsächlichen Vulkanen zu tun haben. Eine der Forbes-Quellen behauptet, dass Krippa sogar ein Diplom als Vulkanologe von der Russischen Akademie der Wissenschaften bekommen hat um seinen Ruf aufzupolieren (und seine Google-Suche zu verschleiern?)

Das Problem mit der Kombination von Wettunternehmen und Esport-Organisationen ist ganz einfach ein Reputationsrisiko, und die Teams sind möglicherweise wegen einem Interessenkonflikt nicht in der Lage, am Wettbewerb teilzunehmen. NaVi hat sich bisher noch nicht zu den News geäußert.

 

Bildnachweis: forbes.ua