Image
Icon
| Dezember 7, 2021

Interview mit xenn von No Limit Gaming

Am 11. Dezember trifft No Limit Gaming im Lower Bracket Finale der 99Liga auf CC OGLUM. In diesem Match wird sich entscheiden, wer im Grand Final auf cowana Gaming trifft. Wir haben die Zeit vor dieser wichtigen Begegnung(bzw. diesen beiden wichtigen Begegnungen, wenn alles glatt läuft) genutzt und uns Sebastian “xenn” Hoch von NLG für ein Interview geschnappt.

Der 26-jährige Rifler spielt seit Anfang des Jahres bei NLG und konnte im vergangenen Jahr schon einige Erfolge im NLG Trikot verbuchen. Wie zufrieden er mit der Leistung des Teams war, wie die Vorbereitungen für die nächste Saison laufen und woher der Name ‘xenn’ eigentlich kommt, erfahrt ihr genau hier.

Wir wissen, wir können jeden schlagen

Wie zufrieden wart ihr mit der Saison?

Wir hatten diese Season sehr viel Probleme und können trotzdem zufrieden sein mit den Ergebnissen. Klar in der ESEA Advanced läuft es nicht wie geplant, aber dafür haben wir den zweiten Platz in der ESLM belegt und in der #99Liga sind wir im Lower Bracket Semifinal und haben ebenfalls noch die Chance in die Top 2 zu kommen. In der UPS haben wir leider gegen REZIST verloren, aber da war definitiv mehr drin.

Was war dein/euer Highlight der Saison?

Ich denke wir hatten zwei Highlights zusammen als Team, einmal die ESLM Finals und das andere Highlight waren definitiv die UNITED PRO SERIES Finals. Wir konnten uns nach langer Zeit endlich mal wieder sehen und es war ein unfassbar geiles Erlebnis für alle Spieler vor Ort.

Habt ihr damit gerechnet, in der ESL Meisterschaft ins Finale zu kommen?

Wir wissen, wir können jeden schlagen und haben durch den knappen Win gegen cowana nochmal einen kleinen Confidence Boost erhalten und sind generell gegen UOL immer sehr confident und somit wussten wir nach dem Match gegen cowana: Okay die Finals sind definitiv drin!

In einem Finale ist immer alles möglich

Bereitet ihr euch auf die 99Liga Playoff Spiele besonders vor und wie schätzt ihr eure Chancen für die letzten beiden Spiele ein?

Gegen die Jungs von CCO werden wir uns nicht wirklich vorbereiten, da wir wissen worauf es ankommen wird und sie kein wirkliches Team sind. Wir wollen CCO auf alle Fälle schlagen um im Finale gegen die Jungs von cowana zu spielen. In einem Finale ist immer alles möglich, da dort viele Faktoren eine Rolle spielen und wir sind sowieso ein Team, welches die Playoffs/Finals bevorzugt, da wir dort unsere Stärken sehr unter Beweis stellen können.

Was können Organisatoren verbessern um den Spielern das Leben leichter zu machen?

Man braucht einen ordentlichen Staff im Background, der sehr viel Arbeit abnimmt. Man braucht im Optimalfall einen Manager, einen Coach und einen Analysten; diese drei Zusatzpersonen sollten jedem Spieler enorm viel Arbeit abnehmen und dadurch könnte jeder Spieler sich besser auf sich selbst konzentrieren.

Wenn du die Profi-Szenen von anderen Games vergleichst, gäbe es etwas das du kopieren würdest wenn du könntest?

Ich würde nichts kopieren, da jede Profi Szene ein bisschen anders ist. Man kann sicherlich hier und da was von Riot übernehmen aber ich denke sowas ist nicht mal notwendig. Ich würde mir wünschen dass der Esport in Deutschland generell stetig wächst, d.h. Mehr Orgas gehen den Fulltime Schritt gemeinsam mit Sponsoren und der Esport muss endlich anerkannt werden, aber ich denke da sind wir leider noch weit von entfernt.

Welches Gamer Klischee trifft auf dich zu oder auch gar nicht zu?

Ich denke auf mich trifft keines der Klischees zu, da ich mit beiden Beinen fest im Leben stehe.

Mit welchen Spieler würdest du gerne mal einen Abend privat zocken?

NEYMAR!

Schönste Erinnerung in der Esport Karriere?

Definitiv der Gewinn der #99Liga.

Woher kommt eigentlich der Name ‘xenn’?

Ein RL Mate von früher hieß Xenn und ich fand den Namen ganz cool und hab ihn geklaut. Kuss an den RL Mate!

 

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg für die Zukunft!