Intel World Open – Rocket League & Street Fighter V Events bestätigt

Intel World Open mit Rocket League- und Street Fighter V-Events bestätigt. Die Intel World Open sind zurück mit neuen Terminen für ihre Rocket League- und Street Fighter V-Turniere. Die Qualifikationsturniere für beide Spiele beginnen im Juni und die regionalen Finals finden im Juli 2021 statt.

Was sind die Intel World Open?

Intel hatte die Intel World Open erstmals 2019 angekündigt. Der amerikanische Konzern arbeitet mit dem Olympischen Komitee zusammen, um dieses Event auszurichten. Nachdem das Olympische Komitee jedoch die Olympischen Spiele in Tokio wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben hat, musste auch Intels Turnier nach hinten verschoben werden.

Die Intel World Open sind mit einem Preisgeld von 250.000 Dollar pro Spiel dotiert und beginnen im Juni. Die Anmeldung für Rocket League und Street Fighter V beginnt am 15. Mai und bleibt bis zum 31. Mai geöffnet. Intel wird alle Live-Events der Intel World Open mit dem Intel® CoreTM i7 Gaming-Prozessor antreiben, ebenso wie die PCs, die für die Übertragungen und die komplette Backend-Infrastruktur verwendet werden.

Was ist das Format der Intel World Open?

Offene Qualifier: Der Wettbewerb beginnt mit offenen Online-Qualifikationsturnieren, an denen Spieler auf der ganzen Welt teilnehmen und sich messen können.
Geschlossene Qualifier: Nach Wochen offener Wettkämpfe treten die besten Spieler in einem Closed Qualifier an, um eine Chance auf die Regional Finals zu erspielen.
Regionale Finals: Nur die besten Spieler und Teams schaffen es in die Regional Finals, wo sie gegen die Besten der Region um den Titel des Champions antreten.

Alle Spieler müssen über 15 Jahre alt sein, um an Rocket League teilzunehmen, und über 16 Jahre, um an Street Fighter V teilzunehmen. Spieler können an den Rocket League Qualifikationsturnieren auf allen Plattformen teilnehmen, auf denen das Spiel verfügbar ist. Street Fighter V-Spieler können laut ESL jedoch nur über PC und PS4 teilnehmen.

Die Intel World Open sollten ursprünglich ein Teil der Vorbereitung auf die Spiele in Tokio sein. Die Olympischen Spiele kündigten kürzlich die Olympics Virtual Series an, um für für die jüngere Generation attraktiver zu sein.