iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Dezember 7, 2021

In-Game Leader Flusha verlässt die GORILLAZ

Der schwedische In-Game Leader Robin “flusha” Rönnquist wird die GORILLAZ verlassen und sich nach einem neuen Team für nächstes Jahr umsehen. Er war einer der Mitbegründer des Teams. Das Team bestand ganz am Anfang neben flusha aus Miikka “suNny” Kemppi und Jere “sergej” Salo.

Im Moment sind noch Jere “sergej” Salo und Miikka “suNny” Kemppi bei den GORILLAZ. sergej will das Projekt weiterhin aufrecht erhalten und nächstes Jahr wieder für die Organisation spielen. Auch SuNny wird wohl bei den GORILLAZ bleiben. Er hatte schon im April erklärt, dass sie von einer Esport-Organisation unterstützt werden, wobei aber der Name des Eigentümers noch nicht bekannt gegeben wurde.

Flusha verabschiedet sich

Andererseits müssen sie jetzt einen neuen Spieler finden, der das Team anführt, aber wie es aussieht, haben sie bis jetzt noch keinen neuen In Game Leader gefunden. Die GORILLAZ hatten dieses Jahr an mehreren Turnieren teilgenommen aber waren nur mäßig erfolgreich. Sie blieben nur in der Tier 2- 3 Szene und schafften keinen großen Aufstieg. Das lag vielleicht auch daran, dass sich das Line-up bis auf den Kern ständig wechselte.

Für den 28-Jährigen war es das erste Mal, dass er ein Team als In-Game Leader anführte. In einem Interview sagte er aber, dass er zwar nach einem neuen Team, aber nicht aktiv nach einer neuen Rolle als In Game Leader sucht und das für ihn momentan keine Priorität hat.

Obwohl der Name des Teams nie bekannt gegeben wurde, wird es seit seiner Gründung von einer Organisation unterstützt. flusha steht noch bis 2023 bei der Organisation unter Vertrag, während er sich anderswo nach neuen Möglichkeiten umsieht. Man kennt den Schweden vor allem aus seiner Zeit bei Fnatic, wo er 2013 das erste CS:GO-Major und zwei Jahre später gleich zwei Majors gewann. Außerdem gewann er auch jede Menge kleinerer LAN Turniere.

Was wird aus den GORILLAZ?

Momentan sieht das Line-up der Gorillaz wie folgt aus:

  • Jere “sergej” Salo
  • Miikka “suNny” Kemppi
  • Anton “supra” Tšernobai (Probespieler)
  • Robin “flusha” Rönnquist (inaktiv)
  • Sergey “lmbt” Bezhanov (Coach)

Im Moment ist auch noch Jesper “JW” Wecksell im Line-up, der aber bereits erklärt hat, dass er nur der Ersatzspieler für das Elisa Invitational Fall Event ist und nächstes Jahr nicht mit den GORILLAZ spielen wird. Flushas Vertrag läuft erst im Jahr 2023 aus, aber trotzdem steht es ihm jetzt schon frei, sich nach einem anderen Zuhause umzusehen. Mehr News aus CS:GO und der Welt des Esports im allgemeinen findet ihr auch täglich auf unserem TikTok, Twitter und Youtube Kanal.

 

Bildnachweis: ESL | Adela Sznajder