Image
Icon
| Dezember 7, 2021

IEM Winter 2021: NiP & Vitality ziehen ins Halbfinale

Die IEM Winter befindet sich inzwischen mitten in den Playoffs und die Viertelfinals wurden bereits gespielt. Die Gewinner waren, wenig überraschend, die Favoriten: Ninjas in Pyjamas und Vitality. Beide hatten ein ziemlich hartes Spiel gegen ihren Gegner, aber am Ende schafften es beide Teams siegreich aus ihren Matches zu gehen. Hier erfahrt ihr, wie die Viertelfinals verliefen und wie es jetzt weitergeht.

IEM Winter Viertelfinale 1: GODSENT vs. Ninjas in Pyjamas

NiP ging als klarer Favorit in dieses Match, obwohl GODSENT in der Gruppe B viel besser abgeschnitten hatte als erwartet. TACO und seine Crew besiegten Heroic und BIG, bevor sie in der dritten Runde des Upper Brackets gegen Virtus.pro verloren. Dennoch war NiP offensichtlich der stärkere Konkurrent. device und sein Team mögen zwar den 3. Platz in der Gruppe A erreicht haben, aber diese Gruppe war viel härter als die Gruppe B. Hinzu kommt, dass NiP auf Platz 6 der Weltrangliste liegt, während GODSENT auf Platz 24 steht. Der Leistungsunterschied ist, zumindest auf dem Papier, immens.

Das Match wurde auf drei Maps ausgespielt: Nuke, Overpass und Ancient. Die besten Maps von GODSENT sind Mirage, Vertigo und Inferno. Die Tatsache, dass keine von ihnen gespielt wurde, war also ein großer Nachteil für sie. NiP hatte sich vor diesem Spiel auf Ancient und Nuke gut geschlagen, und ihre einzige Schwäche war Overpass. Wie die Stats zeigen, verloren sie Overpass deutlich, gewannen dafür aber die beiden anderen Maps.

Als nächstes wird die schwedische Organisation gegen G2 antreten, und die Chancen auf einen Erfolg sind recht gering. G2 hat bereits Liquid und Vitality besiegt, und der zweite Platz beim letzten PGL-Major zeigt deutlich, dass NiKo und sein Team hier sind, um die Trophäe zu gewinnen.

IEM Winter Viertelfinale 2: Vitality vs. Gambit

Vitality und Gambit liegen in der Weltrangliste sehr dicht beieinander. Wir wussten also, dass das Spiel hart werden würde. Aber wir wussten auch, dass Vitality der Favorit war. Die französische Mannschaft ist nicht nur besser platziert als ihr Gegner, sie spielt in der Regel auch besser. In der Gruppenphase besiegte Vitality MOUZ und NiP, bevor sie gegen G2 (1 – 2) verloren. Die Tatsache, dass ZywOo es schaffte, eine Map gegen NiKos Team zu gewinnen und nicht weit vom Sieg entfernt war, deutete darauf hin, dass Gambit in Schwierigkeiten steckte.

Ein weiterer Hinweis der darauf hindeutete, dass Gambit wahrscheinlich verlieren würde, war die Leistung des CIS-Teams in Gruppe B. Obwohl sie es nicht direkt mit Heroic zu tun hatten, die sehr schnell ausschieden, struggelte Gamibt, um sich für die Playoffs zu qualifizieren. Zuerst verloren sie gegen Virtus.pro (0 – 2), was nicht hätte sein müssen, und gewannen dann knapp gegen FaZe Clan (2 – 1) und Fnatic (2 – 1).

Das Match startete mit einem easy Win für Vitality auf Dust II. Das Endergebnis war 16 – 5 und das französische Team tankte dadurch ordentlich Selbstbewusstsein. Auf der zweiten Map, Vertigo, schien Gambit dann dem Untergang geweiht und sie konnten nicht wirklich performen. Vertigo war die stärkste Map von Vitality. Aber trotz dieser Tatsache gelang es sh1ro und seiner Crew, überzeugend zu gewinnen. Der Endstand war 16 – 9.

Die 3. Map war Mirage und Vitality erspielte sich einen komfortablen Vorsprung. Zur Halbzeit stand es 11 – 4 und man ging davon aus, dass der Sieg nahe war. Aber im Endeffekt, war das nicht der Fall. Die zweite Halbzeit verlief so schlecht für die Franzosen, dass eine Verlängerung nötig war, um eine Entscheidung zu bringen. Das Endergebnis lautete 19 – 17 zugunsten des Teams von ZywOo. Damit erkämpfte sich Vitality also knapp einen Platz im Halbfinale.

Im Halbfinale wird Vitality auf Virtus.pro treffen. Das Spiel dürfte für beide Seiten eine Herausforderung werden, aber die Franzosen haben einen großen Vorteil.