Image
Icon
Fabio | Oktober 10, 2020

IEM New York EU: OG und FaZe im Finale!

Bei dem Teilnehmerfeld hätte sicherlich niemand damit gerechnet, dass gerade diese beiden Teams das Große Finale erreichen würden. Sie haben es sich aber verdient und mit starken Performances gegen die Top-Teams bewiesen, dass sie in das Finale gehören.

OG sind schon lange nicht mehr so nahe an eine Trophäe gekommen. Die Jungs rund um Aleksi “Aleksib” Viroulainen waren zuletzt im Viertelfinale der ESL One Cologne und haben nur knapp die Playoffs der ESL Pro League verfehlt. Während der IEM New York hatten sie bislang noch keine einzige Map abgegeben.

Gegen fnatic sah es auch zunächst so aus, als ob sie diesen Rekord halten könnten. Mit einem 11-4 auf der CT-Seite von Train waren sie bestens aufgestellt, um die Map souverän zu gewinnen. Es dauerte jedoch so einige Runden, bis sie sich auf der T-Seite gefunden hatten. Am Ende gingen sie mit einem 16-13 auf die zweite Map.

Aleksib hatte große Schwierigkeiten mit Inferno. Im Verlauf des Spiels konnte er nur 10 Kills einfahren und wurde damit vom gesamten fnatic-Roster überschattet. Ludvig “Brollan” Brolin und Freddy “KRiMZ” Johansson lieferten sich eine Schlacht mit OG und konnten besonders auf der CT-Seite glänzen. Dort holten sie ein 10-5 und verhalften fnatic zu einem 16-11 Sieg. Damit ging es auf die letzte Map, Mirage.

Dort machte Aleksib seine Inferno-Performance wieder wett. Alle OG-Spieler glänzten, doch der Finne holte sich mit 26 Kills und einem 1.63er Rating eindeutig die MVP-Medaille ab. Das Mix-Team steht nun zum ersten Mal seit seiner Gründung im Finale. Und es kommt noch besser – sie haben ihren Gegner bereits vor ein paar Tagen eindeutig geschlagen.

KJAERBYE SCHIESST FAZE INS FINALE

Dieses Turnier ist eine wunderschöne Kehrtwende für die persönliche Geschichte von Markus “Kjaerbye” Kjærbye. Der Däne wurde vom FaZe Clan unter der Prämisse verpflichtet, dass er zu seinem ehemaligen Star-Niveau zurückfinden könnte. Das war bislang nicht geschehen, stattdessen ordnete er sich eher am unteren Ende des Scoreboards ein. Die Performance des Teams hatte nach dem Spielerwechsel ebenfalls massiv gelitten.

Doch während der IEM New York konnte er endlich seine Qualitäten zeigen. Im Halbfinale mussten FaZe gegen Team Vitality antreten und hatten unterm Strich wenige Chancen gegen das französische Superteam. Doch auch Mathieu “ZywOo” Herbaut war nicht auf das gefasst, was Kjaerbye ihnen entgegenstellen würde.

Auf Mirage war es noch Håvard “rain” Nygaard, der das Scoreboard dominierte. Mit einem 8-7 zur Halbzeit konnten FaZe nur knapp in Führung gehen, zogen auf ihrer CT-Seite dann aber mit den Runden davon. Am Ende sicherte rain sich ein 1.45er Rating zum 16-10, Kjaerbye kam mit 1.39 hinterher.

Auf Inferno lagen FaZe ebenfalls schnell in Führung. Vitality holten in der Verteidigung aber wieder viel zurück und waren kurz davor, den Punktestand auszugleichen. Nach dem 14-14 schafften Kjaerbye und Co. aber endlich den Sprung auf 16 Punkte. Der Däne beendete das Match mit einem durchschnittlichen 1.30er Rating und war damit allen voraus – inklusive ZywOo und Nikola “NiKo” Kovač.

HABEN FAZE EINE CHANCE?

Für sie spricht, dass sie bereits Gegner wie BIG, Heroic und Vitality auf dem Gewissen haben. Gegen sie spricht jedoch, dass sie schon gegen OG verloren haben – und das auch ziemlich eindeutig. Die Starspieler der beiden Roster sind aktiviert und feuern aus allen Rohren. FaZe profitieren davon, dass OG nicht besonders viel Material zur Analyse haben, doch kann ihr Taktik-Pool wirklich mit dem von Aleksib konkurrieren? Der Finne führt sein Team nun schon seit geraumer Zeit an und weiß, wie er ein Team von individuell starken Spielern auseinandernehmen kann. Gerade in dem Best-of-Five wird sich die Eingespieltheit des OG-Rosters auszahlen. Um 16:00 beginnt das Finale und wird bei diesen beiden Teams wahrscheinlich bis in die Nacht dauern.