iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Juni 5, 2022

IEM Dallas 2022: Playoffs Tag 2 – BIG scheitert an Cloud 9

Halbfinal Zeit im ersten S-Tier Turnier nach dem PGL Major in Antwerp, der IEM Dallas 2022. Gestern entschied sich, wer in das mit 100.000 US-Dollar dotierte Finale einzieht.

Ob ENCE mit StandIn weiterhin auf Top Niveau spielen kann und wie sich vor Allem auch die deutsche Hoffnung BIG geschlagen hat, fassen wir im Folgenden zusammen!

ENCE eliminiert Furia

Spiel 1 am Halbfinal Abend in Dallas. Das internationale Mixteam von ENCE, welche weiterhin mit StandIn Janusz „Snax“ Pogorzelski spielen mussten, traf auf die Brasilianer von Furia. Die gespielten Maps hießen Vertigo und Nuke, Mirage wäre der Decider gewesen, zu dem es aber nicht kommen sollte.

Laut den Buchmachern war ENCE das priorisierte Team, überraschend, gerade weil sie nicht mit ihrem vollen LineUp spielen konnten. Allerdings zeigten sie sich ihrer Rolle gerecht und dominierten nach anfänglichen Problemen ihre CT Seite auf Map 1 und konnten die Halbzeit mit 10:5 für sich entscheiden.

Nach jener Pause konnte Furia sich zurückkämpfen. Die Partie war geschmückt von sehr vielen aggressiven und kuriosen Plays, da beide Teams gefühlt mehr Wert auf Frags, als auf Taktik legten. Dennoch konnten die Europäer am Ende dem Chaos standhalten und die Map durch ein starkes 4k von IGL Marco „Snappi“ Pfeiffer mit 16:14 gewinnen.

Map 2, Nuke, gestaltete sich ähnlich ausgeglichen. ENCE konnte aus den ersten 7 Runden 5 auf der T Seite für sich beanspruchen, ehe die Brasilianer mit sicheren Formationen auf der CT Seite die Hälfte mit 8:7 gewannen. Nach der kurzen Unterbrechung war es dann der Pole Pawel „dycha“ Dycha mit einem bärenstarken 1v2 in der Pistolenrunde, der die Weichen auf Finale stellte. 8 aufeinanderfolgende Runden konnte ENCE verbuchen. Trotz eines kurzen Hoffnungsschimmers für Furia, war es dann einmal mehr Snax, der die Europäer ins Finale schoss. 16:9 der Entstand und somit ein 2:0 Sieg für ENCE.

Cloud 9 triumphiert gegen BIG

Heimspiel für die amerikanische Organisation Cloud 9, dass die Spieler zwar aus Russland und Kasachstan kommen, interessierte die tausenden Fans in der Arena eher weniger, denn diese brüllten ihre Idole zum Sieg gegen die Berliner.

Dies sah auf Map 1 allerdings noch ganz anders aus. Auf Cloud 9´s Pick, Overpass war es dieses Mal die T Seite, die beiden Teams besser lag. Sowohl die Russen, welche zur Pause mit 9:6 führten als auch BIG konnten starke Runden auf der Angreifer Seite verbuchen. Auf Overpass war es vor Allem der Youngstar Karim „Krimbo“ Moussa der eine überragende Figur machte.

Mit 28-18 und einem match entscheidenden Clutch konnte der junge Deutsche ein großes Ausrufezeichen setzen. Mit 16:14 ging dadurch die Map an BIG. Eine Premiere, denn noch nie konnten die Berliner eine Map gegen dieses Roster, früher bei Gambit (Youngsters), gewinnen. Auch wenn es seit 2020 erst das 5. Aufeinandertreffen war.

Somit ging es mit einem 1:0 für BIG auf ihre „Homemap“ Dust 2. Eigentlich ein gutes Vorzeichen. Doch leider konnten die Jungs rund um Captain Johannes „tabseN“ Wodarz nicht an ihre starken Leistungen auf Overpass anknüpfen. Zwar war die 1. Halbzeit noch relativ ausgeglichen und mit einem 6:9 Defizit noch alles drin für die Deutschen, so war die 2. Hälfte dann recht schnell in den Händen der Russen.

BIG konnte die Pistolenrunde, sowie Forcebuy und AntiEco gewinnen, jedoch waren diese dann auch die letzten. Cloud 9 gewann die Nächsten 7 Runden in Folge und somit auch die Map mit 16:9.

Dass die Niederlage auf BIG´s Lieblingsmap Dust 2 bis ins Knochenmark und noch weiter eingedrungen ist, merkte man auf Ancient schnell. BIG konnte keinen Fuß auf die Map setzen. Das zeigte auch die katastrophale Statistik von sechs Kills auf Seiten der Deutschen nach 6 Runden. So kann man ein Halbfinale nicht gewinnen. Somit nahm die 1. Halbzeit ihren Lauf, lediglich 3 Runden konnten die Deutschlands Team Nummer 1 verbuchen, ehe die Jungs rund um IGL Vladislav „nafany“ Gorshkov den Deckel auf die Partie setzten.

Mit einem 16:3 geht die Map und somit das Bo3 an Cloud 9. Dennoch kann man mit einer Top 4 Platzierung bei einem S-Tier Turnier zufrieden sein, zumal es für Krimbo auch das erste Spiel vor so einer Crowd war. Leider addieren sich die Tage, seitdem ein deutsches Team in einem IEM Finale stand, somit weiter. Am gestrigen Abend waren es 3895 Tage. (Quelle IEM)

Am heutigen Abend steigt das Finale der IEM Dallas 2022:

  • 18:00 Uhr CEST: ENCE – Cloud 9 (Bo5)