iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fabio | November 18, 2020

IEM Beijing NA: Freie Fahrt für EG?

Die Evil Geniuses können sich in der Abwesenheit von FURIA gute Chancen für einen Turniersieg ausmachen. In der IEM Beijing stehen ihnen lediglich Liquid, Triumph und Chaos gegenüber. Sie konnten alle diese Teams in den vergangenen Monaten bereits schlagen.

Chaos haben sich schon seit Längerem als die potenzielle #4 der Region etabliert. Nach der Auflösung der 100 Thieves haben sie klar Position hinter den Evil Geniuses und Liquid bezogen. FURIA, Envy und Gen.G sind abwesend, womit sie sich noch mehr Chancen zurechen können.

Doch im Halbfinale müssen sie bereits gegen die Evil Geniuses ran. Trotz ihrer positiven Entwicklung in den vergangenen Monaten sollte das ein viel zu anspruchsvolles Match-Up werden. Anthony “vanity” Malaspina und seine Jungs sind nicht darauf vorbereitet, mit Peter “stanislaw” Jarguz und Co. mitzuhalten. Aus der Vergangenheit wissen wir jedoch, wie viel Upset-Potenziel die Chaos-Spieler besitzen.

Das gleiche kann man jedoch nicht von Triumph sagen. Der Roster tritt gegen Liquid an, womit Michael “Grim” Wince sein altes Team angreifen wird. Triumph haben bislang weder die Upsets noch die knappen Punktzahlen erreicht, um sich gegen ein Team wie Liquid behaupten zu können. Selbstverständlich ist im Online-CS nichts in Stein gemeißelt, jedoch erscheint der Finaleinzug von Team Liquid und den Evil Geniuses höchst wahrscheinlich.

WAS KÖNNEN WIR IM LIQUID/EG-DERBY ERWARTEN?

Diese zwei Teams treffen sich nun zum wiederholten Male. Bislang sah es nicht besonders gut aus für Liquid, die seit ihrem Spielerwechsel alle Konfrontationen mit EG verloren haben. Doch ein entscheidender Faktor hat sich geändert. Während die Geniuses ihren Trip nach Europa absolviert haben, sind Liquid mit den regionalen Teams verblieben und haben sich vorbereiten können. Obendrauf dürfte die Moral bei EG nicht allzu hoch stehen, schließlich konnten sie während ihres Europa-Aufenthalts gar nichts erreichen.

Liquid haben sich sich während dieses Turniers in Top-Form präsentiert und Chaos auf zwei starken Maps auseinandergepflückt. Jake “Stewie2k” Yip wächst immer besser in seine Rolle als In-Game-Leader. Ob das alles aber wirklich gegen die Evil Geniuses reicht, bleibt noch abzuwarten. Schließlich haben die Spieler auch außerhalb der offiziellen Matches gegen europäische Teams trainieren können. Vielleicht haben sie auf diesem Weg Wertvolles mitgenommen und können sich im Duell mit Liquid besser präsentieren als während der BLAST Premier: Fall Series.

Unterm Strich kann von keines des beiden Teams wirklich Stolz auf diese Trophäe sein. Ohne FURIA im Direktvergleich können Liquid und EG leider nicht von sich behaupten, die Spitze des nordamerikanischen Counter-Strikes erreicht zu haben. Doch dafür werden sich noch genug Gelegenheiten ergeben. Zunächst einmal heißt es volle Konzentration für die vier verbleibenden Teams der IEM Beijing.