iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
daniel | Juni 5, 2020

Hiko wechselt von CS:GO zu Valorant

Spencer “Hiko” Martin hat offiziell angekündigt CS:GO hinter sich zu lassen.
In einem seiner Livestreams, bestätigte er, Counterstrike den Rücken zu kehren, wobei der 30- jährige außerdem enthüllte, dass er das erste Mitglied des neu geschaffenen Valorant Teams bei 100 Thieves sei.

“Ich denke ich kann nun offiziell sagen, dass ich von CS:GO zurückgetreten bin” sagte er.
“Ich hoffe dass alle Leute, die mich in der ganzen Zeit in Counterstrike, bei Liquid, Cloud 9, OpTic und Rogue unterstützt haben, mir auch in das nächste Abenteuer folgen werden. Neues Spiel, neue Organisation, neues Team, neues Ich.”

Lange Inaktivität

Hiko war schon seit einem Jahr free Agent, nachdem das Team von Rogue, mit dem er auch das FACEIT Major in London 2018 spielte, aufgelöst wurde. Sein größter erfolg war wohl das Major Finale bei der ESL One Cologne 2016, bei dem s1mple Team Liquid bis nach ganz oben gecarried hatte. Er pflegt eine lange Freundschaft mit dem ehemaligen Problemkind, das zum absoluten Superstar reifte und jetzt bei Na’Vi spielt. 2015 sprang er für Flipsid3 ein und wurde zum Mentor des damals 17 Jährigen, der bis dahin noch für sein aufbrausendes Temperament bekannt war.

Wichtiger Einfluss für s1mple

In Liquid schafften sie zusammen fast das Unmögliche, denn s1mple sprang hier für die Amerikaner ein, nachdem er vorher schon fester Teil des Lineups war, aber nach kurzer Zeit wieder in die Ukraine zurückkehrte. Zusammen mit Hiko und s1mple gewann Liquid fast das ESL One Cologne 2016 Major, scheiterte im Finale aber an SK-Gaming.

Hiko trennt sich also von einem Spiel das ihm sicher viele gute Erinnerungen, aber auch eine bittere End-Zeit bescherte, denn in den letzten Jahren lief es für ihn nichtmehr so gut.

Das Timing ist für den Veteran perfekt, denn so bekommt seine Karriere wieder Aufwind. Wir hoffen, dass er uns bald wieder “Are you kidding me”-Momente beschert!