iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Januar 22, 2023

Heretics gewinnen beim LEC-Debüt gegen Astralis

Team Heretics hat sein Debüt als Organisation auf der LEC-Bühne gefeiert und die Spieler des Teams haben der Szene mit einem Sieg über Astralis gezeigt, wozu sie fähig sind. Sie haben Astralis mit 1:0 besiegt. 

Astralis sah am Anfang des Spiels stark aus, aber ein Kampf gegen Ende des Spiels fiel dann endgültig zu Gunsten der Heretics aus. Astralis’ Botlaner Kasper “Kobbe” Kobberup hätte das Team mit Xayah beinahe in die Knie gezwungen, wurde aber in der letzten Begegnung von einer schockierenden Schadenswelle von den Heretics in die Luft gesprengt und machte damit alle Hoffnungen von Astralis in ihrem Saisonauftakt zunichte.

Insgesamt dauerte es nur knapp über eine halbe Stunde, bis die Heretics Astralis die Tür vor der Nase zuschlugen und die Saison mit einem 1:0-Sieg in der LEC starten konnten.

Viele neue Gesichter bei den Teams

In dieser Saison haben die Heretics auf dem Markt der freien Spieler einige Erfolge erzielt und mit Shunsuke “Evi” Murase auf der Toplane und dem polnischen Jungler Marcin “Jankos” Jankowski zwei international erfahrene Veteranen verpflichtet. Außerdem verpflichtete die Organisation Peter Dun als Coach und Leiter ihres Trainerstabs. Dun ist ein bekanntes Gesicht in der Szene und leitete zuletzt das Evil Geniuses Line-up in Nordamerika als “Head of Coaching Staff”.

Ruby von Heretics glänzt bei Debut

Und obwohl die erfahrenen und älteren Spieler der Heretics gut genug gespielt haben, um das Team im Spiel zu halten, war es ein relativ unbekanntes Gesicht, das die Last für das Team in seinem ersten Spiel heute trug. Lee “Ruby” Sol-min auf der Midlane sorgte mit einer makellosen Performance für Aufsehen. Der Spieler hatte vor dem Match seit fast drei Jahren kein Spiel in der Hauptregion mehr bestritten, aber hatte bei seinem Debut großes Glück mit Cassiopeia und beendete das Spiel mit einer Kill-Beteiligung von 79 Prozent. Damit hat er auf jeden Fall das Interesse auf sich gezogen und die Fans hoffen, ihn weiterhin in Topform zu sehen.

Weder die Heretics noch Astralis sind wirkliche Favoriten und es ist eher unwahrscheinlich, dass sie großen Erfolg in den Playoffs haben werden, obwohl ein Spiel viel zu wenig ist, um ein eindeutiges Urteil über beide Teams zu fällen. Außerdem trennt die Teams dank des neuen LEC-Formats nur noch eine einzige Runde von den Playoffs, so dass jedes Team zum richtigen Zeitpunkt in Fahrt kommen und sich auf dem Weg zur Postseason austoben kann.

Wenn die Heretics jedoch noch Chancen auf eine mögliche Meisterschaft haben wollen, müssen sie Spiele wie dieses deutlicher gewinnen, denn sie werden gegen noch stärkere Teams antreten müssen.