iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Juni 30, 2022

Hat Team ECSTATIC bei CS:GO-Matches gecheatet?

Ein Spieler der Bad News Eagles-Spieler beschuldigte Team ECSTATIC bei mehreren CS:GO Matches betrogen zu haben. Er sagte auch, dass es “viele Tier-2-Teams” betrifft. ECSTATIC hat diese Vorwürfe zurückgewiesen.

Ein Spieler der Bad News Eagles, Flatron “juanflatroo” Halimi, meldete sich nach dem 2:0-Sieg seiner Mannschaft gegen das europäische CS:GO-Team ECSTATIC in der dritten Saison der REPUBLELEAGUE zu Wort. Anstatt einfach nur die üblichen “GGs” zu twittern, deutete der Albaner an, dass seine Gegner in offiziellen Matches gecheatet haben könnten.

Spieler deutet Cheaten an

Die Bad News Eagles besiegten ECSTATIC nach zwei Niederlagen in den vergangenen Wochen und juanflatroo bedankte sich bei REPUBLEAGUE dafür, dass das Spiel auf einem Server mit Anti-Cheat-Funktion stattfand. “Ich schwöre, es fühlte sich an, als würde ich gegen ein ganz anderes Team auf einem Anti-Cheat-Server spielen”, so der albanische Schütze auf Twitter. “Danke an REPUBLEAGUE, dass sie das möglich gemacht haben. Ich denke, das sollte viele Tier-2-Teams beunruhigen, aber wir werden dieses Mal gegen ECSTATIC gewinnen, GG’s.”

ECSTATIC wehrt sich

Es dauerte nicht lange, bis jemand von ECSTATIC auf die Anschuldigungen von juanflatroo antwortete. Der niederländische Spieler von ECSTATIC Dion “FASHR” Derksen nannte den BNE-Schützen “cringe”, weil er das getwittert hatte, was zu einer öffentlichen Diskussion führte. “Die Eier zu haben, das auszusprechen, was ich fühle, bedeutet nicht, dass ich “cringe” bin, jedenfalls nicht für GG”, antwortete juanflatroo. FASHR sagte daraufhin, dass sein Verhalten “super respektlos” sei und dass Profispieler sich gegenseitig respektieren sollten, wenn es keine eindeutigen Beweise für Betrug gibt. juanflatroo antwortete darauf, dass viele Spieler mit Verdachtsmomenten bezüglich des Spiels von ECSTATIC zu ihm kamen.

Haben andere Spieler ähnliche Bedenken?

“Niemand verurteilt dich direkt, aber weil mehr als 20 bis 30 Spieler der zweiten Stufe mit dem gleichen Verdacht zu mir persönlich kamen, aber nicht den Mut hatten, ihn zu äußern, wollte ich im Namen aller sprechen”, sagte juanflatroo. “Aber sicher, lass uns ein Treffen vereinbaren, ich möchte deine Seite der Medaille hören.”

Nachdem sich die beiden Spieler gestritten hatten, meldete sich ein REPUBLEAGUE-Offizieller in dem Thread zu Wort und sagte, dass der Anti-Cheat auch in früheren Spielen des Turniers eingesetzt worden sei. Eines der Spiele, in denen ECSTATIC die Bad News Eagles besiegte, war das Finale des Upper Brackets A von dem Wettbewerb am 12. Juni.

Die Diskussion zwischen juanflatroo und FASHR löste unterschiedliche Reaktionen in der Community aus, von denen ein Teil ECSTATIC beleidigte. Die beiden Spieler sprachen danach unter vier Augen miteinander und schienen sich wieder zu versöhnen.

Alles wieder gut?

“Ich hatte eine kleine Unterhaltung mit juanflatroo über die Situation, wir verstehen uns jetzt wohl ein bisschen besser. Danke, dass ich dabei sein durfte. GG und viel Glück”, schrieb FASHR auf Twitter. Juanflatroo retweetete und sagte, dass jeder das Recht hat, Verdächtigungen zu haben, aber es gibt kein böses Blut zwischen ihnen.

“Am Ende des Tages sind wir Profis und sollten uns gegenseitig als Menschen respektieren und es gibt kein böses Blut”, sagte juanflatroo. “Jeder hat das Recht, seinen Verdacht zu äußern. Wir wären allen Fans mehr als dankbar, wenn es keine Beleidigungen/Hasskommentare geben würde.”

Obwohl sich die beiden Spieler wieder versöhnt haben, hat juanflatroo die Tweets, in denen er ECSTATIC beschuldigte, nicht gelöscht. Letztendlich gibt es für einen Betrug von seitens ECSTATIC auch keinen Beweis.