iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | November 21, 2022

Gerüchten zufolge könnte Faker die LCK verlassen

Die Gerüchteküche beginnt sofort zu brodeln, wenn es um Lee “Faker” Sang-hyeok geht. Das südkoreanische Topteam T1 hat alle Verträge mit seinen Spielern verlängert… außer den Vertrag mit Faker?

Eigentlich gehören die Worte “Faker” und “T1” einfach zusammen, die ein Topf und sein Deckel. Umso mehr verwundert es die Community, dass der Midlaner und Teilhaber von T1 noch keinen neuen Vertrag der Orga unterschrieben hat. Es wird sogar noch wilder, denn man munkelt, dass er sich für Angebote aus der LCS interessieren würde. Laut einem Bericht von Alejandro Gomis erwägt der T1-Mid-Laner Faker Angebote von mehreren LCS-Teams.

Will Faker wirklich in die LCS wechseln?

Was ist aus der Idee geworden keine weiteren Superteam in der LCS aufzustellen, sondern den Nachwuchs zu fördern, um der LCS wieder zu neuem Ruhm zu verhelfen? Aber ganz ehrlich, verübeln kann man es den LCS-Orgas nicht, dass sie hellhörig werden, wenn es heißt, dass Faker ein Free Agent ist. So ganz will man es aber einfach nicht glauben.

Im Tweet von Gomis heißt es, dass Faker Angebote von FlyQuest und Team Liquid bekommen hat, und Liquid sogar ein Angebot geschickt hat. Angesehen von diesem Bait heißt es übrigens auch, dass Faker zwar Angebote von Ligen außerhalb Koreas erhalten hat, aber “mit großer Wahrscheinlichkeit” bei T1 bleiben wird.

Das übliche Prozedere

In traditionellen Sportarten (oder auch Asport) ist es üblich, dass Spieler sich erstmal die Angebote der anderen Teams ansehen, bevor sie sich auf einen neuen Vertrag mit ihrem aktuellen Team festlegen. Die Sondierung ermöglicht es Spielern wie Faker, Angebote von anderen hochkarätigen Teams zu erhalten und diese Angebote als Verhandlungsmasse in seinem Verhandlungsprozess mit T1 zu nutzen. So macht es auch unser All-Time Goat und Unkillable Demon King, man will sich ja nicht unter dem eigenen Wert verkaufen.

Er ist der einzige T1-Player, dessen Vertrag nicht bis zum Ende der Saison 2023 läuft, während die anderen vier Spieler bereit sind, bis 2023 zu verlängern. Sie werden bis zum Ende der nächsten Saison unter Vertrag stehen. Wir werden sehen, wie sich Faker entschieden hat, aber dass er sehr begehrt ist und sich aussuchen kann, zu welchem Team er gehen möchte, steht außer Frage. Theoretisch kann er bei jedem Team unterschreiben, das ihm gefällt, aber warum sollte er die koreanische Liga verlassen, die neben der chinesischen als die stärkste Liga bekannt ist.

Die einzige Einschränkung, die Faker auferlegt wird, wenn er woanders hingeht, wäre seine Beteiligung an T1. Fakers Vertrag mit T1 über drei Spielzeiten im Jahr 2020 beinhaltet auch eine Teilbeteiligung an der Franchise. Ein ähnlicher Deal wurde dem ehemaligen TSM-Mid-Laner Bjergsen angeboten, der gezwungen war, seine Anteile an der Franchise zu verkaufen, als er letztes Jahr zu Team Liquid wechselte.

Bildnachweis: twitter.com/faker