iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Dezember 19, 2021

Fragster Dota 2 Showdown: Zusammenfassung Tag 2

Nach dem gestrigen Tag stehen die Halbfinalisten des Turniers fest. In Gruppe A konnte sich Esports Rhein-Neckar (ERN) schon am Freitag den Einzug ins Finale sichern, mit einem starken 2 – 0 Sieg gegen Entropy Gaming, gefolgt vom 2 – 0 Sieg gegen IVY. Nachdem sich Entropy im Lower Bracket gegen 4Esports durchsetzen konnte, stand gestern das Decidermatch zwischen Entropy und IVY auf dem Spielplan!

Da IVY an einem größeren internationalen Turnier teilnimmt, aber sich die Spiele nicht mehr verschieben ließen, gab es eine Einigung zwischen IVY und Entropy – der Decider ist nur ein Best of 1! Erstmal vielen Dank an beide Teams, dass so schnell eine Lösung gefunden wurde und das Spiel problemlos stattfinden konnte. Doch wer konnte sich durchsetzen?

IVY – Entropy

Beim bo1 Decider steht alles auf einer Karte und beide Teams spielen keine Cheesetaktiken, sondern starke Metahelden. “hwa” auf seiner TA hat einen super Start ins Spiel und hebt sich farmtechnisch schnell von allen anderen ab und wird zur Zielscheibe. Doch mit gezielten Ganks von beiden Seiten ist nach 18 Minuten noch kein großer Vorteil erkennbar. Entropy holt sich Minute 19 das Aegis und mit einem katastrophalen Teamfight für IVY erkämpfen sie sich einen Vorteil.

Entropy farmt die gesamte Map, während IVY defensiv spielen muss, doch mit einem extrem guten Teamfight vor ihrer Basis kämpfen sie sich zurück ins Spiel. Daraufhin gibt es im Midgame eine lange Phase, in denen nur beide Teams den Fokus darauf legen, defensiv zu spielen. Erst mit einem schnellen zweiten und zehn Minuten später dritten Roshkill gelingt es Entropy das Spiel für sich zu entscheiden und zieht somit in Halbfinale ein, während IVY leider ausscheidet.

Gruppe B

Während in Gruppe A um den Einzug ins Halbfinale gespielt wurde, gab es die Eröffnungsmatches zwischen DIVIZON gegen 404 Multigaming und TTW gegen ESG.

ESG konnte sich mit einem starken 2 – 0 gegen TTW durchsetzen, während 404 Multigaming in zwei sehr knappen Partien DIVIZON mit 2 – 0 in die Knie zwingt, somit standen die Upper und Lower Bracket Begegnungen fest – TTW muss gegen DIVIZON ums Überleben kämpfen, während sich 404 mit ESG um den direkten Einzug ins Finale streiten darf.

TTW – DIVIZON

TTW draftet sich einen eher untypischen Helden – Visage! Ein “Baba Ali” spezial, während DIVIZON auf die momentanen Metahelden setzt. Das Spiel war sehr lange extrem ausgeglichen, doch Minute 25 schafft es DIVIZON TTW zu splitten, sodass diese ihre Stärke nicht ausspielen können. Mit einem extrem guten Teamfight gelingt es DIVIZON sich das erste Spiel unter den Nagel zu reißen und geht mit 1 – 0 in Führung.

Mit dem Rücken zur Wand setzt TTW alles auf eine Karte und pickt den speziellsten Helden von allen, den man gefühlt 2 Jahre nicht mehr im kompetitiven DotA gesehen hat – Meepo! “TequliaClezi” ist ein Meepospezialist, doch momentan fühlt sich der Held sehr schwach an, da er mit einem Tod viel Tempo verliert. Das Spiel fühlt sich sehr schwierig für TTW an und nach mehreren Kills auf den Meepo baut DIVIZON ihren Vorsprung immer weiter aus. Nach 26 Minuten callt TTW das “GG” und DIVIZON sichert sich den Platz im Decider!

“Walddomi”, der Kapitän von TTW hat vorher angekündigt, dass dies ihr letztes Turnier unter dem Banner von TTW sein wird und somit wünschen wir der Organisation noch weiterhin viel Erfolg, während die Spieler schon angekündigt haben, dass sie eine neue Organisation gefunden haben, um weiterhin die österreichische DotA-Szene zu repräsentieren!

ESG – 404

Jetzt geht es um den direkten Einzug ins Halbfinale, der Sieger muss heute um 18.00 Uhr gegen Entropy ran. ESG pickt sich im ersten Spiel direkt 3 Signaturehelden: “Focus” Phantom Lancer, “Mobei” Tiny und “Qupe” Bara. 404 vertraut auf einen Mars Mitte und einen Hardsupport Pugna für “Testeri”. ESG kommt mit einem Vorteil aus den Lanes raus. Mit guten Fights im early Game fühlt sich das Spiel noch sehr ausgeglichen an, doch ESG bekommt ihre Keyitems und zieht das Tempo extrem schnell an und erwischt 404 auf dem falschen Fuß. Minute 22 verliert 404 ihre Topbaracken und keine Minute später callen sie “GG”.

Das zweite Spiel beginnt noch besser als das erste für ESG. Nach 10 Minuten steht es killtechnisch schon 16 – 3 zu ihren Gunsten und mit einem 5k Goldvorteil setzen sie 404 enorm unter Druck. Besonders der “Qupe” Pudge lässt 404 zittern. Nach 20 Minuten hat sich nicht viel verändert. ESG ist weiterhin am Drücker und schnürt die Schlinge immer enger um den Hals von 404. Nur ein Wunder oder einige Fehler von ESG können sie hier noch retten.

Nach 23 Minuten dann das Wunder – 404 beginnt einen Teamfight mit einem wichtigen Kill auf den “Ade” OD und am Ende des Teamfights starb nur einer nicht – der Hardcarry Terrorblade von 404 “Nande” der plötzlich der reichste Held auf der Map war. ESG hat weiterhin einer Vorteil, doch je länger das Spiel dauert, desto beängstigender wird der Terrorblade.

Nach einem perfekten Kill auf ihn, schafft es ESG sich die ersten zwei Lane zu gönnen. Doch 404 nimmt direkt im Anschluss wieder einen extrem guten Teamfight, mit dem sie sich wieder ins Spiel zurückkämpfen. Nachdem sich 404 den wichtigen dritten Roshan gönnt ist “Nande” nicht mehr zu aufzuhalten und sichert seinem Team nach 50 Minuten den Ausgleich! 1 – 1!

Im dritten Spiel zeigt 404, dass sie nicht immer ihre Lanes verlieren. Nach 10 MInuten ist das Spiel komplett ausgeglichen. Nach 23 Minuten hat 404 einen leichten Vorteil, doch “Nande” auf seinem Faceless Void überschätzt sich ein wenig und baitet sein komplettes Team in einen katastrophalen Teamfight. Dieses Spiel dauert wieder etwas länger und nach 40 Minuten kommt es nur noch darauf an, wer den Teamfight besser startet um ihn zu gewinnen.

“BigT” auf seinem Brewmaster dominiert die Teamfights und macht es ESG sehr schwer gegen sie zu fighten. Nach 49 Minuten ist das Schicksal für ESG besiegelt – 404 gewinnt mit 2 – 1 gegen den Favoriten und zieht ins Halbfinale gegen Entropy ein. Also muss ESG jetzt im Decider gegen DIVIZON ran.

ESG – DIVIZON

Im ersten Spiel sieht man viele Signaturehelden auf beiden Seiten: “Thelch” Brewmaster, “Ryder” Willow, “Mobei” Tiny und “Qupe” Bara. DIVIZON kommt gut aus den Lanes raus, doch die frühen Rotationen von “Mobei” gleichen das Game wieder aus. Das Carrymatchup Phantom Assassin gegen Antimage ist ein Klassiker – während die PA im direkten Duell stärker ist, farmt der Antimage schneller.

Somit ist das Spiel extrem timingabhängig. MInute 25 tradet DIVIZON ihre Botbaracken für das Aegis auf ihrer PA und wollen damit einen Fight erzwingen, doch sie schaffen es nicht den Razor zu bursten und der Fight endet in einem Desaster für sie. Mit einem letzten All-in move versucht DIVIZON das Spiel nochmal zu drehen, doch ESG ist vorbereitet und schafft es ihre Strategie perfekt umzusetzen und beendet das Spiel nach 38 Minuten.

Das zweite Game beginnt sehr schlechte für DIVIZON. Sie verlieren alle Lanes und liegen nach 10 Minuten schon mit 6k Gold hinten. Es ist extrem schwer den Carryhelden Sniper zu beschützen, da er gegen 2 Helden spielt, die ihn aufgrund seines schlechten Starts, solokillen können. ESG macht die Map sehr schnell extrem klein für DIVIZON und punishen jeden Versuch, wieder Kontrolle auf der Map zu bekommen.

Minute 18 gönnt sich ESG den Roshankill und wiped im Anschluss das komplette Team von DIVIZON. 2 Minuten später wirft DIVIZON das Handtuch und ESG wird ihrer Favoritenrolle gerecht und zieht verdient mit 2 – 0 ins Halbfinale ein. GGWP an DIVIZON, die einen starken Kampf hingelegt haben und uns hoffentlich in der nächsten ESLM Saison wieder mit tollem DotA entertainen!

Was uns heute erwartet

Heute beginnt das erste Halbfinale ESG vs ERN, der absolute Klassiker im deutschen DotA 2 um 15.00 Uhr auf unserem Fragsterkanal! Im Anschluss gibt es dann 404 gegen Entropy Gaming, direkt gefolgt vom großen Finale. Also schaltet ein und genießt das beste DotA, dass die DACH-Szene zu bieten hat!