iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Oktober 2, 2022

Fragster CS:GO Liga Playoffs: Überraschende Ergebnisse & dominante Leistungen

Nach vielen harten Spieltagen stehen an diesem Wochenende nun endlich die Playoffs der zweiten Saison unserer Fragster CS:GO Liga an. Wir geben euch eine Zusammenfassung zu den vergangenen Spielen.

Für Touch the Crown, SNOGARD Dragons, Sissi Statepunks und Partydaddler geht es jetzt also um alles. Keines der verbleibenden Teams geht natürlich leer aus, aber was uns wohl alle am meisten interessiert ist klar: Wer krönt sich zum Champion der Fragster CS:GO Liga Season 2 und sichert sich gleichzeitig den Bärenanteil des 10.000€ Preispool?

Partydaddler besiegen SNOGARD

Im ersten Spiel des Upper Bracket traf der Tabellenführer SNOGARD Dragons auf die Partydaddler. In einem spannenden Bo3 ging es heiß her. Overpass war die erste Map in diesem Match, gepickt von den Partydaddlern. Warum, zeigte sich direkt. Denn sie holten auf der T-Seite fünf Runden in Folge, ehe SNOGARD die erste aufs Scoreboard bekam. Der Favorit, SNOGARD, tat sich sehr schwer. Nach recht passablen Runden konnten sie immerhin noch zur Pause auf 6:9 aufholen. Die nachfolgende Pistolenrunde ging direkt an die Dragons, die zum 9:9 ausglichen. Danach waren es die Daddler, die das Momentum hatten. Durch eine starke CT-Seite konnte sich Partydaddler die erste Map mit 16:14 sichern.

Mirage war Map Nummer zwei. Wieder war es das Mixteam der Partydaddler, die besser starteten. Allerdings drehte sich der Spieß dann und SNOGARD konnte die 8:7 Pausenführung feiern. Nach der Pause dominierten die Dragons. Schnell stand es 12:7 für sie. Die Daddler holten zwar noch kurz auf, verloren schließlich aber mit 11:16. Luca „pr1metapz“ Voigt dominierte den Server mit 32 Kills.

Entschieden wurde die Partie auf Inferno. Erneut waren es die Partydaddler, die besser in die Partie kamen. Dennoch war die erste Halbzeit recht ausgeglichen. Zur Pause führte das Team von Oliver „kZy“ Heck mit 9:6. In der zweiten Halbzeit war für den Favoriten SNOGARD wenig zu holen. Die Daddler standen auf der CT-Seite zu gut um was zu holen. Somit gewinnen die Partydaddler mit 16:9 und schicken SNOGARD ins Lower Bracket.

Touch The Crown dominiert Sissi State Punks

Das zweite Upper Bracket Match hieß TTC gegen die Punks. Die erste Map war Inferno, gepickt von TTC. Das deutsch-russische Line-Up von TTC spielte eine sehr starke T-Seite. Die Punks hatten wenig Chancen, gegenzuhalten. Somit kam es auch zur deutlichen 13:2 Halbzeitführung. Nach der Pause drehten die Punks nochmal auf und holten zum 9:13 auf. Allerdings machten die Jungs von TTC danach den Sack zu und gingen durch ein 16:9 mit 1:0 in Führung.

Auf Ancient sah das Ganze noch deutlicher aus. TTC startete auf dem Pick des Gegners auf der CT-Seite, die sie dominierten. Gerade einmal drei Runden konnte das Team von Georg „farmaG“ Bauer holen. Zur Pause führte TTC also mit 12:3. In der zweiten Halbzeit probierte SSP zwar nochmal alles, verlor aber nach drei Runden in Folge das Momentum und am Ende auch die Map deutlich mit 6:16.

SNOGARD überzeugend im Lower Bracket

Das Lower Bracket Finale bestritten die SNOGARD Dragons und Sissi State Punks. SNOGARD musste mit dem Stand-In Yaroslav „isk“ Issakov spielen, da Niklas „NIKZEj“ Burmeister nicht spielen konnte. Auf Overpass begann die Partie. Die Punks mussten die erste Map ebenso mit Stand-In spielen. Die Coachin Ann-Christin „anNbelievable“ Wegener spielte für Toni „Spexy“ Berthold.

Die Punks holten die Pistolenrunde. Danach war auf ihre T-Seite aber nicht mehr viel los. SNOGARD dominierte die Partie nach allen Belangen. Sie hatten auch noch eine Widergutmachung vor, denn sie wollen den Titel holen. Durch eine überlegene CT-Seite geht die Halbzeit mit 13:2 an SNOGARD. Auch nach der Pause passierte nicht mehr viel. Die Dragons gewinnen locker mit 16:3 die erste Map.

Die zweite Map, Inferno, war deutlich spannender. SSP konnte jetzt auch wieder auf Spexy zurückgreifen. Die Pistolenrunde ging an SSP, die folgenden dann aber wieder auf das Konto der Dragons. Zwischenzeitlich führten sie 9:2. SSP war einfach noch nicht wach. Immerhin konnten sie noch ein paar Runden holen und den Pausenstand auf 6:9 stellen.

In der zweiten Halbzeit holten sich die Punks direkt den Ausgleich mit drei Folgerunden. Danach begann aber erneut die souveräne Vorstellung des Favoriten, SNOGARD. Mit starken CT-Setups konnten sie viele Runden holen und am Ende die Map mit 16:11 gewinnen. Somit scheiden die Sissi State Punks als 4. aus und nehmen ein Preisgeld von 976$ mit.

Partydaddler treten nicht an

Auf Grund von persönlichen Problemen und zeitlichen Unstimmigkeiten kann das Team Partydaddler am heutigen Abend zum Upper Bracket Finale kein vollständiges Line-Up stellen. Dadurch erhält Touch The Crown einen Defwin und zieht automatisch ins Finale ein. Partydaddler treffen morgen 17Uhr auf die SNOGARD Dragons. Der Gewinner dieses Spiels trifft dann am Abend auf TTC im großen Finale um den Titel der zweiten Fragster Liga Saison. Live auf unserem Twitch Kanal.