epic logos titel

Fortnite: EPIC Games beschuldigt Preisgelder nicht bezahlt zu haben

Epic Games hat sich zu den Anschuldigungen von Fornite Pros und anderen Content Creatoren geäußert. Angeblich haben sie Turniergewinne und Support-A-Creator Einnahmen nicht ausgezahlt. Sie machen “zwei unterschiedliche Probleme” die zu den Zahlungsverzögerungen an beiden Fronten geführt haben verantwortlich.

Epic wurde schon am Anfang der Woche dafür kritisiert, einige Pros nach der DreamhackAnaheim nicht bezahlt zu haben. Die Anschuldigungen kamen von Morgan ‘RepulseGod’ Bamford und Evan ‘Cented’ Barron. Sie behaupten, dass Epic ihnen mehrere tausend Dollar Preisgeld schulden würde, u.a. ihren Anteil des DH Anaheim Preisgelds. Repulse holte den vierten Platz (Gewinn von 12.5k$) und Cented von Team Liquid kam auf Platz 40 (1,750$).

Verzögerungen wegen Steuern

Kurz danach beschwerten sich noch andere Pro Stars über nicht eingegangene Zahlungen, z.B. duos Star Overt Punk. Er sagte, dass er für das FNCS Heats nicht bezahlt wurde und als er sich mit Epic in Kontakt setzte, wiesen sie seine Anschuldigungen von sich. Nach 24 Stunden wandten sich die Entwickler von Fortnite an Dexerto’s Fortnite Intel um die Situation zu klären. Epic verteidigte sich und sagte, dass sie mit “mehreren Verzögerungen” in den Tagen des Anaheim Turniers zu kämpfen hatten, unter anderem “wegen zusätzlichen Abzugssteuern des Staates von Kalifornien”.

EPIC berichtigt Fehler

“Alle Preisgelder der DreamhackAnaheim sind sofort auf die Bank Accounts der Spieler geschickt worden und sollten in den nächsten Tagen dort ankommen. Wir entschuldigen uns für die Verzögerungen.”

Die Sache scheint vom Tisch zu sein und es ist irgendwie verständlich, dass bei so vielen Spielern, Turnieren und einer so großen Firma wie EPIC mal was schief geht. Trotzdem war es frustrierend für die Jungs die sich das Geld redlich verdient hatten. Hoffentlich treten solche Probleme nicht noch öfter auf, sonst bekommt EPIC noch so einen Ruf wie viele andere Turnierorganisatoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.