iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Dezember 15, 2021

Fnatic & 00Nation sortieren aus, Fiend entlässt komplettes Line-up

Das Wechselfieber in der CS:GO Szene ist wieder recht hoch und hat dazu geführt, dass es drei neue Free Agents auf dem Markt gibt. Außerdem hat FIEND beschlossen, sich auch noch vom Rest ihres Line-ups zu trennen. Die Liste der neuen Free Agents führt Henrique “HEN1” Teles an. Der Brasilianer hat sich von 00Nation getrennt und sucht sich gerade eine neue Heimat. Der 26-Jährige hat auf Twitter bekannt gegeben, dass er jetzt ein Free Agent ist.

Er verlässt 00Nation, nachdem er zusammen mit seinem Zwillingsbruder Lucas “LUCAS1” Teles im Oktober auf die Bank gesetzt wurde. Das Team war früher als O PLANO bekannt. Davor war der Spieler bei Team FURIA, das er aber im Januar verließ um mit seinem Bruder in einem Team zu spielen. Auch HEN1’s Bruder LUCAS1 ist wieder ein Free Agent und trennt sich ebenfalls von 00Nation. Lucas “LUCAS1” Teles gab kurz nach seinem Bruder bekannt, dass auch er das Team verlässt. Zuletzt saß er mit seinem Bruder auf der Bank und ist momentan auf der Suche nach einem neuen Team.

Fnatic trennt sich von Golden

Der dritte frischgebackene Free Agent ist Maikil “Golden” Selim. Der 27 Jahre alte Schwede war zwei Jahre bei Fnatic, möchte jetzt aber einen neuen Weg einschlagen, nachdem er fast ein halbes Jahr lang auf der Bank saß. Golden ist damit offiziell das zweite Mal raus bei Fnatic. Er spielte schon mal für die Organisation im Jahr 2019 an der Seite von Robin “flusha” Rönnquist. Zuletzt sah man Golden bei den WePlay Academy League Season 1 Finals als Coach hinter den Youngsters von fnatic Rising.

Zusammen mit fnatic schaffte es Golden die IEM Katowice 2018 und die WESG 2017 zu gewinnen. Er machte dann einen kurzen Abstecher zu Cloud9, bevor er beim StarLadder Berlin Major 2019 für die Ninjas in Pyjamas einsprang. Seine Rückkehr zu fnatic im Jahr 2019 brachte Fnatic Gewinne bei den DreamHack Masters Malmö 2019 und der ESL Pro League Season 11 Europe ein, aber danach flachte der Erfolg wieder ab. Schließlich wurde der In-Game Leader auf die Bank gesetzt. Bei welchem Team der Schwede als nächstes unterkommen wird ist noch nicht bekannt.

FIEND entlässt komplettes Line-up

Und zuletzt haben wir noch FIEND, die verkündet haben, dass sie sich auch noch ihren restlichen Spielern verabschieden. FIEND hatte sich kurz vorher schon von Kamen “bubble” Kostadinov und Simeon “dream3r” Ganev getrennt.Eigentlich war das bulgarische Line-up ziemlich erfolgreich und deshalb ist der Schritt sich von allen Spielern zu trennen nicht ganz nachvollziehbar.

Die Organisation mit Sitz in den USA zeigte ihr Talent bei der IEM Fall, und war auch erfolgreich beim V4 Future Sports Festival. Ihr Zukunft mit dem jetzt Ex-Line-up sah eigentlich recht vielversprechend aus. Sie haben sich jetzt auch noch von Viktor “v1c7oR” Dyankov, Hristiyan “REDSTAR” Pironkov und Deyvid “h4rn” Benchev getrennt. Aber anscheinend wollen sie trotzdem nach wie vor in CS:GO bleiben, denn in einem Statement hieß es: “Wir werden früher zurück sein, als ihr denkt” und wahrscheinlich sind sie gerade dabei ein neues Line-up zusammenzustellen.

Falls ihr noch mehr CS:GO News wollt, schaut auf unserem TikTok, Twitter und Youtube vorbei!