iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
daniel | Juni 13, 2020

FIFA20: No-Loss Glitch ruiniert Weekend Liga

Die FIFA20 Weekend Liga wird im Moment durch den No-Loss Glitch ruiniert.
Diese böse Überraschung wartete in den letzten Tagen auf einige FIFA 20 Zocker. Im Kampf um die Karten des Ultimate TOTSSFs (Team of the Season So Far) wurden immer wieder Partien kurz vor Ende abgebrochen, wenn der Gegner kurz vor einer Niederlage stand. Grund dafür ist der seit Jahren bekannte Bug und unfaire Spieler.

Mit Hilfe des Bugs brechen Verlierer Partien ab, wenn sie Gefahr laufen, zu verlieren. Durch den Disconnect wird das Game für sie nicht als Niederlage gewertet. Normalerweise darf man im Turnier-Modus nur 30 Matches bestreiten, aber kürzlich hatten auffallend viele Spieler 30 Siege, gleichzeitig aber mehr Spiele in FIFA 20 gezockt. Das sorgte dafür, dass der Glitch wieder ans Tageslicht kam und es wurde deutlich, wie viele Spieler offenbar betrügen, um sich die Siege und damit die Chance auf hochwertige Karten aus dem TOTSSF zu sichern.

Schlechte Verlierer ruinieren FIFA Spielern die Partien

Beim Esport sollte es im besten Falle so sein wie bei realen Sportarten: Möge der Bessere gewinnen. Doch scheinbar nehmen es zahlreiche FIFA 20 Spieler in diesen Tagen mit der Fairness nicht ganz so genau. Die Zahl der offenbaren Betrüger, die mit der Hilfe des No-Loss Glitches versuchen, sich die Belohnungen zu erstehlen, ist groß. Profispieler möchten sich dieses Benehmen nun nicht mehr gefallen lassen und stellen solche Cheater im Internet bloß. Jedoch muss natürlich grundlegend etwas geändert werden, damit diese Spieler nicht mehr die Chance bekommen, in FIFA 20 zu betrügen. EA Sport muss sich also schnellstens etwas einfallen lassen, um den Bug aus der Welt zu schaffen. Sonst könnte die Unzufriedenheit von fairen FIFA 20 Spielern rasch weiter wachsen und das wäre alles andere als gut für das Image des beliebten Fußballgames.