f1 aserbaidshan titel

F1 Esports: George Russel mit drittem Sieg

Der Brite George Russel zeigt im virtuellen Formel 1 Cockpit eine immer bessere Figur. Zum dritten Mal in Folge gelang es dem Nachwuchsfahrer im Williams nun, ein Rennen in der F1 Esports Virtual Grand Prix Series zu gewinnen. Am gestrigen Tag siegte er beim Stadtrennen von Baku und holte sich damit seinen insgesamt dritten Grand Prix Erfolg. Hinter ihm reihten sich Alexander Albon und Esteban Gutierrez auf dem Siegerpodest ein.

Russel siegte im Williams

Nach den beiden Rennen in Monaco und Spanien konnte sich George Russel nun auch beim großen Preis von Aserbaidschan an die Spitze des Feldes setzen und als Erster über die virtuelle Ziellinie fahren. Der 22-jährige Williams Fahrer startete von der Pole ins Rennen und musste sich in dessen Verlauf mehrmals gegen seinen Konkurrenten Albon zur Wehr setzen. Die Angriffe des Red Bull Fahrers zeigten keinen Erfolg und so gelang es Russel, den Sieg nach Hause zu fahren. Weitere gute Nachrichten gab es, nachdem sein größter Titelkonkurrent Charles Leclerc mit seinem Ferrari nur an 14. Position ins Ziel kam und damit keine Punkte einfahren konnte.

Russel kurz vor dem Gesamtsieg?

Die F1 Esports Virtual Grand Prix Series hat noch ein Rennen vor sich. Dieses stellt der Preis von Kanada dar. Mit seinem dritten Sieg in Folge konnte sich Russel einen nennenswerten Vorsprung erfahren. Vor dem letzten Rennen in Nordamerika hat der Brite nun stolze 22 Punkte Vorsprung auf den Ferrari-Fahrer. Mit einem erneuten Sieg würde er wieder 25 Punkte erhalten und wäre damit sicher der Weltmeister der virtuellen Rennserie. Allerdings dürfte eine einfache Platzierung in den Punkten bereits ausreichen, um den begehrten Titel zu erringen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.