F1 2019: Formel 1 Weltmeister Nico Rosberg gewinnt bei Esports Challenge Series gegen David Coulthard

Gleich zwei große Namen aus der Formel 1 Szene nahmen zuletzt an der Esports Challenge Series teil. Der deutsche Ex-Weltmeister Nico Rosberg und der britische Fahrer David Coulthard duellierten sich mit einer Reihe an anderen Fahrern bei der Esports Challenge Series. Dabei warteten drei Herausforderungen auf die beiden Fahrer. Hierfür wurde die Rennsimulation F1 2019 von dem Publisher Codemasters verwendet, um den Sieger zu küren.

Doch bevor sie gegeneinander fuhren, hatte jeder von ihnen noch einen anderen Gegner zu bezwingen. Rosberg fuhr zunächst gegen Robert Doornbus, wo sich der deutsche Rennpilot mit 1:2 geschlagen geben musste. Der Brite Coulthard konnte hingegen in seinem ersten Race einen Sieg einfahren. Er trat dabei gegen den brasilianischen Ex-Fußballstar Roberto Carlos an, welcher seinerzeit für seine Freistöße Bekanntheit erlangte. Coulthard gewann dieses Duell jedoch souverän mit 2:1. Danach kam es zum direkten Duell der beiden ehemaligen Formel 1 Fahrer in F1 2019.

Rosberg holte sich weiteren Sieg in der Herausforderung

Nach den beiden Einzelduellen fuhren alle vier Fahrer auf der Strecke Yas Marina Circuit. Rosberg hat gute Erinnerungen an die Strecke, denn genau dort war es, als er sich im Jahre 2016 die Weltmeisterschaft in der realen Formel 1 sichern konnte. Daher ging der Fahrer mit dem entsprechenden Selbstvertrauen in das Rennen und konnte die anderen drei Fahrer hinter sich lassen. Er holte sich in dieser Challenge 3 Punkte, während Coulthard nur 1 Punkt erhielt. Aber damit wir die Esports Challenge Series noch nicht vorbei. Eine dritte Herausforderung wartete noch auf die beiden ehemaligen Formel 1 Piloten und dieses Mal sollte mehr Fahrer involviert werden.

Im Duell mit 10 anderen Fahrern in F1 2019

In der letzten Herausforderung wurde es auf der Strecke dann etwas voller. 10 weitere Fahrer gesellten sich zum Teilnehmerfeld und machten die Strecke unsicher. Rosberg und Coulthard hatten den Vorteil, dass sie von Platz 1 und 2 aus starten durften. Jedoch konnten sie diesen Vorteil nicht nutzen. Sie wurden im Feld der Fahrer nach hinten durchgereicht und so schaffte es Nico Rosberg am Ende auf den 8. Platz, während David Coulthard lediglich 11. wurde. Damit war auch der Gesamtsieg entschieden. Nico Rosberg gewann das Duell gegen David Coulthard mit 4:3. Allerdings konnten beide Fahrer beweisen, dass sie ihren Rennwagen in der Simulation F1 2019 genauso gut im Griff haben, wie einst ihre realen Vorbilder auf den Strecken der Formel 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.