iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | August 9, 2022

Ex-TSM-Coach Peter Zhang von Riot bestraft

Riot Games hat verkündet, dass der frühere Coach von TSM, Peter Zhang, nie mehr an League of Legends-Esport-Events teilnehmen darf. Der Grund dafür sind die Anschuldigungen gegen Zhang, die am Anfang des Jahres aufkamen und die sich mittlerweile als wahr herausgestellt haben. Der Coach hat finanziellen Betrug im großen Umfang begangen und dabei seine eigenen Spieler mit rein gezogen. Einem Spieler schuldet er noch ganze 45.000 Dollar. 

Zhang kam 2018 als LCS Academy Head Coach zu TSM und stieg dort bis zum Head of Player Development auf. Vor einiger Zeit wurde Zhang vorgeworfen, sich Geld von einigen TSM Spielern abgezweigt zu haben. Letztendlich hat die Organisation dann eine eigene Untersuchung gegen Zhang durchgeführt und herausgefunden, dass das stimmt. Die Konsequenz ist, dass Zhang nicht mehr an League of Legends Events von Riot teilnehmen darf.

So fing alles an

Zwischen Dezember 2021 und Februar 2022 hat sich Zhang einen dicken Batzen Geld geschnappt. Der Coach hat sich von zwei Spielern (Namen unbekannt) rund 250.000 Dollar abgezweigt. Die Spieler sollten dann einen “bedeutenden Teil ihrer Gehälter über eine Drittpartei in China” bekommen. Ob die Spieler das Geld wieder zurückbekommen haben ist nicht ganz klar. Laut Riot hat Zhang aber nicht nur Gehälter abgezweigt, sondern auch noch acht TSM-Spieler und -Mitarbeiter um Geld gebeten.

Als TSM davon im März Wind bekam, wurde der Coach sofort gefeuert. “TSM wurde am 18. März 2022 auf Peter Zhang’s Bitten aufmerksam und ergriff sofortige Maßnahmen, um ausstehende Überweisungen rückgängig zu machen und Peter Zhang daran zu hindern, weitere Darlehen in Höhe von mindestens 20.000 Dollar zu erhalten”, so Riot in seiner Erklärung. “Bis heute sind etwa 4.500 Dollar an die Spieler, die Peter Zhang Geld geliehen haben, unbezahlt geblieben.”

Zhang schuldet Spieler noch 45k Dollar

Es gibt auch einen konkreten Fall von Zhang. Einer der am besten dokumentierten Vorwürfe gegen Zhang kam Anfang des Jahres auf, als ihm vorgeworfen wurde, dem Verkauf eines Autos im Namen des ehemaligen TSM-Spieler SwordArt zugestimmt zu haben, ohne ihm jemals den Geldbetrag zurückzuzahlen. Obwohl Zhang das Auto für 80.000 Dollar verkauft hat, hat er nur 35.000 Dollar an SwordArt zurückgezahlt, während die anderen 45.000 Dollar immer noch nicht zurückgezahlt worden sind.

Peter Zhangs Vorgehen verstieß gegen Abschnitt 14.2.10 des LCS-Regelwerks und gegen Abschnitt 2 des LCS-Formulars für die Teilnahmeberechtigung und Freigabe. Diese Regeln legen den Schwerpunkt auf Integrität, gutes Verhalten und Fairplay. Als Ergebnis seiner Handlungen wurde Zhang dauerhaft von der Teilnahme an offiziellen, von Riot sanktionierten League Esport Events ausgeschlossen. Ab heute ist es ihm auch untersagt, mit einem Team in Verbindung zu treten, das an offiziellen League of Legends Wettbewerben teilnimmt.