Evil Geniuses enthüllt die „letzte Phase“ des Rebrandings und des LG UltraGear-Deals

Die nordamerikanische Organisation Evil Geniuses hat die so genannte „Endphase“ ihres Rebrandings vorgestellt, einschließlich eines neuen Logos, das dem Original ähnlich ist. Viele erinnern sich eventuell noch an Idra oder andere bekannte Gamer, die alle Teil der Evil Geniuses waren. Heutzutage gibt es leider keine Sc2 Formation mehr.

Das Unternehmen Evil Geniuses wurde 1999 gegründet und enthüllte übrigens bereits im Dezember 2019 ein erstes Rebranding.

Das neue Evil Geniuses-Logo jedoch, soll eine modifizierte Version des Originals werden, welches unter anderem auf Community-Feedback basiert und eine Hommage auf die Geschichte der Organisation sein soll. Gemäß einer Aufschlüsselung der Neugestaltung steht das kreisförmige Wappen für Inklusivität und die beiden scharfen Kanten oben und unten für „Innovation und Risikobereitschaft“.

Die neuen Trikots platzieren das neue Evil Geniuses-Logo oben links, weniger auffällig als das Dezember-Redesign, das zusammen mit den Marken-Sponsoren einen großen Teil der Front einnahm. Bei dieser dritten Iteration wurden alle Markenlogos auf die obere Schulter und die Arme gestickt.

Neben dem Rebranding kündigte Evil Geniuses auch eine Partnerschaft mit LG UltraGear an, dessen Logo den neuen Teamtrikots hinzugefügt wurde. Weitere Informationen zur Partnerschaft werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Evil Geniuses kriegen neue Trikots

Das Unternehmen Evil Geniuses befindet sich seit einem Jahr in einer Art Übergangsphase, nachdem es im Mai 2019 von der in Chicago ansässigen Investmentgesellschaft PEAK6 Investments übernommen wurde und Nicole LaPointe Jameson zum CEO ernannt wurde. Zu dieser Zeit wurde der Slogan „LIVE EVIL“ übernommen und das erste Rebranding zum Jahresende vorgestellt.

Jameson kommentierte das jüngste Rebranding: „Heute ist der Höhepunkt von über einem Jahr unglaublich harter Arbeit und Engagement unserer gesamten Organisation. Angetrieben von der Leidenschaft unserer unerschütterlichen Gemeinschaft, haben wir unserer Vision endlich ein Gesicht gegeben, das nicht nur repräsentativ und respektvoll für unsere Vergangenheit ist, sondern auch den Platz von EG in der Zukunft des Sports bestimmt.”

Rebrands waren in den letzten Jahren im Sport alltäglich, da Organisationen immerhin wachsen und stets bemüht sind, sich für das Publikum zu modernisieren und interessant zu halten. NRG Esports, Excel Esports, Complexity Gaming, MAD Lions, ESL und North wurden allein im letzten Jahr umbenannt. Es verhält sich hier ungefähr so, wie wir es aus dem Alltag kennen: Wenn man immer die selbe Frisur hat, die selben Klamotten trägt und die selben Witze auf Lager – wird man für sein Umfeld recht schnell langweilig.

Phil Aram, CGO von Evil Geniuses, sprach in einem Interview über das Rebranding: „Ob Sie uns schon damals im Jahre 2015 zum TI5 Sieg gratuliert haben oder erst jetzt ein Fan von E-Sports werden – wir bemühen uns jeden Tag, für unsere Community da zu sein.” Wir freuen uns darauf, dass unsere Spieler das nächste Kapitel der EG-Meisterschaften erleben dürfen, das wirklich symbolisch für alles ist, wofür wir stehen. ”

Das plötzliche Ändern des legendären Evil Geniuses-Logos führte zu gemischten Kritiken nostalgischer Fans, aber es ist immerhin schön zu sehen, dass eine Organisation derart aufmerksam ist. Das neueste Logo ist eine saubere, modernere Version und dennoch unverkennbar. Es wird interessant sein zu sehen, wie das Publikum diesmal reagiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.