iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fabio | Juni 29, 2021

EUL Zwischenstand: BDS übernehmen die Führung, Rogue stürzen ab

Der dritte Spieltag hatte so einige Überraschungen für uns parat. BDS konnten sich eindeutig gegen Rogue durchsetzen, den ersten Platz erreichen, und das deutsche Team im Gegenzug auf den letzten Platz verdrängen. Währenddessen kämpfen die ex-TrainHard Spieler um ihre Existenz in der EUL.

Empire waren aber die Überraschungssieger des Tages. Sie eröffneten den Spielabend mit einem knappen 7-5 gegen Vitality, das auch fast in die Overtime gegangen wäre. Stattdessen konnten sie sich aber drei saubere Punkte verdienen, mit denen sie ganze drei Plätze aufgestiegen sind! Damit sind sie jetzt dicht hinter Vitality in den Standings und brauchen nur noch wenige Punkte, um die Top 4 zu erreichen.

Secret haben die Parallelen zur 2020er Stage 2 abgelegt. Wären sie in ihrem alten Muster geblieben, dann hätten sie das Match gegen Virtus.pro gewonnen. Stattdessen gaben sie ein schwaches 3-7 ab und ließen VP mit dem Sieg davonziehen. Andrey “m1loN” Mironov konnte mit einem 1.53er Rating aufspielen und das Match an sich reißen.

Danach folgte auch schon die Auseinandersetzunh, die BDS endlich wieder an die Spitze beförderte. Nach ihrer Overtime-Niederlage am zweiten Spieltagen waren die Fans des Teams nicht so sicher, dass sie weiterhin das Top-Team der Liga seien. Die Dominanz, die BDS gegen Rogue an den Tag gelegt haben, sollte den Fans aber wieder etwas Sicherheit verschaffen.

Das neue G2 ist noch nicht ganz angekommen. Zumindest zeigen ihre Ergebnisse, dass sie ihre Spitzenleistung nicht konsequent abrufen können. Wenn sie es aber doch mal schaffen, dann können sie sich auch über ein starkes Cowana Gaming hinwegsetzen. Die Briten schafften es beinahe, ein Comeback auf die Beine zu stellen, scheiterten dann aber doch noch in der letzten Runde. Jordan “Kayak” Morley stellte sicher, dass G2 mit einem 7-5 und drei vollen Punkten aus dem Abend herausgingen.

DAS TRAINHARD-DEBAKEL

Die französische Organisation ist bei weitem nicht die erste, die sich aus Siege zurückziehen muss. Chaos, Evil Geniuses, eUnited, Tempo Storm… die Liste ist wirklich lang. Wir haben aber noch nie erlebt, dass dies im laufenden Spielbetrieb geschah! Während der EUL Stage 1 kündigte Organisation ihre Schließung an. Noch am selben Abend ging der Roster in den Kampf gegen Natus Vincere. Ihre Gedanken wurden aber wahrscheinlich von der nun lauernden Angst, dass sie bald ohne Job da stehen, dominiert.

Das 2-7 war eine traurige Nummer. NaVi tat es sicherlich Leid, das Team und die Spieler so niederzustrecken. Aber nun sind TrainHard eSport auf den achten Platz abgestiegen. Die Zukunft des Lineups ist ungewiss. In der Vergangenheit haben Ubisoft zugunsten der Organisationen entschieden und den Platz frei gemacht. Das hieß, dass Spieler sich plötzlich außerhalb der Liga wiederfanden. Ob Ubisoft während der laufenden Saison die gleiche Entscheidung treffen werden, bleibt abzuwarten. Die Profis haben sich schon einmal kritisch geäußert und wünschen sich, dass die Franzosen ihren Platz behalten und die EUL dafür kämpft, eine neue Organisation für das Team zu finden.

DER VIERTE SPIELTAG

Am ersten July kommen bereits die nächsten Ligaspiele auf uns zu. Dabei wird es besonders interessant für Empire und Rogue. Erstere möchten beweisen, dass sie auf einem Aufstiegskurs sind, letztere wollen um jeden Preis vom 10. Platz weg. TrainHard erwartet die nächste Klatsche gegen BDS Esport. Natus Vincere kriegen gegen Cowana Gaming die Chance, sich zurück in die Top 2 zu spielen. Denn Secret, die sich an ihnen vorbei manövriert haben, müssen sich mit G2 Esports messen. Das wird zu einer ordentlichen Herausforderung für Secret, die gegen Virtus.pro gezeigt haben, dass der pacbull-Zauber nicht ewig hält. Vitality und VP befinden sich nun beide im Mittelfeld. Der Sieger des Matches bekommt die Chance, auszubrechen, und sich in der Top 4 festzusetzen.