iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | September 19, 2022

ESL Pro League Season 16 Gruppe C: Playoff-Slots stehen fest

Auch der letzte Platz für die Playoffs der Gruppe C ist nun vergeben. Es war ein heißes Rennen zwischen Complexity, Astralis und ENCE. MOUZ steht an der Spitze der Tabelle und hat einen garantierten Platz im Viertelfinale.

Complexity hat die Playoffs der ESL Pro League Season 16 erreicht, was sie auch Heroic verdanken, die Astralis’ Hoffnungen auf einen Platz unter den ersten Drei in Gruppe C mit einem 16:13-Sieg auf Nuke zunichte machten. Damit verpasst Astralis zusammen mit ENCE und HEET den Einzug in die EPL-Playoffs. In der Zwischenzeit sicherte sich MOUZ mit einem Sieg über HEET den ersten Platz in der Gruppe.

Heroic bezwingt Astralis

Heroic hat auf Inferno gegen Astralis gewonnen und damit ein 1:1-Unentschieden in der Serie erzwungen, das über den Einzug in die Playoffs der ESL Pro League entscheiden wird. Wenn Astralis auf der letzten Karte gesiegt hätte, wären sie qualifiziert, aber wenn Heroic den Sieg holen würde, wäre Complexity sicher bei den Playoffs.

Lukas “gla1ve” Rossanders Mannschaft stand kurz vor dem Sieg, nachdem sie Heroic in einer entscheidenden Runde beim Stand von 13:14 besiegten und sogar Casper “cadiaN” Møller ausschalten konnten, nachdem die Zeit abgelaufen war und er kein Geld mehr auf der T-Seite hatte. Obwohl cadiaN nur eine P250 in der Hand hatte, wendete er das Blatt in der darauffolgenden Runde komplett, indem er einen Triple-Kill erzielte. Währenddessen gelang Jakob “jabbi” Nygaard ein 1vs2-Clutch und verschaffte Heroic den Matchball, bevor sie den Sieg unter Dach und Fach brachten.

Complexity stoppt ENCEs Comeback

Complexity besiegte ENCE mit 2:0, nachdem sie deren Comeback-Bemühungen auf Nuke gestoppt hatten. Die von Johnny “JT” Theodosiou geführte Team zeigte eine meisterhafte Leistung auf der CT-Seite der Karte nach einer herausragenden Leistung von Michael “Grim” Wince, konnte aber in der zweiten Hälfte eine 13:3-Führung nicht mehr ausbauen, da ENCE elf Runden in Folge gewann. In der letzten Runde setzte sich Complexity jedoch knapp mit 16:14 durch und sicherte sich damit den letzten Playoff-Platz.

Der Sieg gegen ENCE war eine der beiden Voraussetzungen für das Weiterkommen von Complexity, deren Schicksal dann allein in den Händen von Heroic lag. Die Mannschaft von cadiaN musste Astralis schlagen, damit Complexity in die Playoffs einziehen kann.

MOUZ hat auch einen Sieg auf Inferno gegen HEET errungen, womit ein Entscheidungsspiel auf Vertigo anstand. Für HEET, die schon vor Beginn des Tages aus dem Rennen waren, macht das Match kaum einen Unterschied, aber Christopher “Dexter” Nong und Co. von MOUZ konnten sich mit dem Sieg den ersten Platz in der Gruppe und den direkten Einzug ins Playoff-Viertelfinale sichern.

Bildnachweis: twitter.com/mousesports

twitter.com/complexity

twitter.com/eslcs