iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
daniel | September 25, 2022

ESL Pro League Gruppe D – Team Liquid stolpert gegen Eternal Fire

In Gruppe D der ESL Pro League wird es am Ende doch noch knapp! Team Liquid verstolpert die frühzeitige Playoff-Qualifikation gegen Eternal Fire, Evil Geniuses könnten FURIA den Spot wegschnappen und sogar Eternal Fire hat noch theoretische Chancen durchzukommen.

Wie die Gruppe doch noch so chaotisch werden konnte, liegt eigentlich nur am Match zwischen Liquid und Eternal Fire, dazu kommen wir gleich, denn zuerst geht es um Evil Geniuses und die Movistar Riders.

Evil Geniuses kämpfen um die Playoffs

Auch wenn die Jungs um Vincent ‘Brehze’ Cayonte einen schweren Start in Gruppe D hatten und so oder so nicht unbedingt zu den Favoriten gehörten, reißen sie sich ordentlich zusammen und können dadurch eventuell alles zum Guten wenden. Sie starteten mit Niederlagen gegen Cloud9 und Liquid, beides Teams die sich für die Playoffs qualifizieren sollten.

Also stand EG erstmal nicht gut da, aber jetzt haben sie durch die Schützenhilfe von FURIA und Eternal Fire, die beide Team Liquid besiegen konnten und ihre eigenen guten Leistungen in den Matches mit Eternal Fire und Movistar Riders doch noch Chancen!

Gestern konnten sie gegen die Spanier überzeugen und das Team von Alejandro ‘alex’ Masanet mit eindeutigen scores von 16:9 auf Overpass und 16:8 auf Nuke vom Server fegen. Movistar Riders ist damit schon ausgeschieden und muss zurück an den Planungstisch, denn sie hatten sich mehr erhofft als mit null Punkten nach Hause zu fahren.

Eternal Fire überrascht Team Liquid

Normalerweise müsste Wasser gegen Feuer gewinnen, aber in Counter-Strike ist eben alles etwas anders, sorry der musste sein. Özgür ‘woxic’ Eker war im Gegensatz zum vorigen Matchday gegen Liquid richtig gut und trug sein Team zum Sieg. Dass Eternal Fire nach ihren vergangen Leistungen gegen Team Liquid so gut spielen würde hatte wohl niemand mehr erwartet, aber die Türken bäumen sich nochmal auf und könnten, wenn das Schicksal ihnen hold ist sogar noch in die Playoffs kommen.

Dazu müssten sie ihr heutiges Spiel gegen die bisher ebenfalls enttäuschenden Movistar Riders gewinnen und einige Ergebnisse in den anderen Games für die Tiebreaker Situation zu ihrem Gunsten ausgehen. Team Liquid muss entweder heute gegen Cloud9 gewinnen oder FURIA gegen EG gewinnen und gleichzeitig Eternal Fire gegen Movistar Riders verlieren. Alles nur, weil die Amis gegen Eternal Fire 16:13 auf Vertigo und 16:11 auf Inferno verloren haben.

Cloud9 bestätigt Form gegen FURIA

Während der Rest der Gruppe im Chaos versinkt steht Cloud9 unangefochten auf Platz 1. Auch FURIA, die bisher gleich auf waren, konnten die Russen nicht aufhalten, vor allem Dmitry ‘sh1ro’ Sokolov machte eine gute Figur und legte eine 2er KD hin. C9 zeigte schon auf Mirage wer Herr der Lage ist und machten FURIA 16:8 fertig, danach wurde es knapp, denn die Brasilianer wollten den Mappick ihres Gegners nicht so einfach aufgeben.

Cloud9 startete auf Overpass zwar mit einer guten T-Seite und führten auf der CT-lastigen Map 8:7, aber FURIA gab nicht auf und bewies, dass immer mit ihnen zu rechnen ist. Am Ende ging das Game 16:14 an Vladislav ‘nafany’ Gorshkov und Co. und FURIA muss um ihren Playoff-Spot zittern, denn sie müssen heute noch gegen Evil Geniuses ran, die mit einem 2:0 Sieg punktgleich wären und gleichzeitig den direkten Vergleich gewinnen würden.

Trotzdem müsste Team Liquid zusätzlich gegen Cloud9 gewinnen, also ist FURIA mehr oder weniger schon durch. Obwohl Cloud9 vielleicht einen Gang zurück schaltet und Liquid dadruch gewinnen könnte, deswegen sind Round-Robin-Formate auch nicht so beliebt. Heute entscheidet sich also das Schicksal von FURIA, Team Liquid, Evil Geniuses und Eternal Fire. Es bleibt spannend!