iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
daniel | September 17, 2022

ESL Pro League – Gruppe C komplett verrückt

Gruppe C der ESL Pro League Season 16 ist im Moment noch komplett unentschieden und so Chaotisch wie keine andere. Dabei stehen gerade drei Teams mit zwei Siegen und drei Teams mit jeweils einem Sieg so nah bei einander, dass jedes Spiel entscheidend werden kann.

Die Gestrigen Matches stürzen die Gruppe, in der wir mit Jon ‘JDC’ de Castro bei Mouz auch einen deutschen Vertreter haben, ins komplette Chaos. Zuerst spielte HEET gegen Astralis, danach musste Heroic gegen Complexity ran und den Abschluss machten ENCE und MOUZ. Hier lest ihr alles über die Spiele und wie es zum ausgeglichensten Zwischenstand einer EPL Gruppe diese Saison kam.

HEET überrascht Astralis

Die Franzosen von HEET nagen schon länger an der Spitze der Szene und sind immer für ein Upset zu haben, dass es Astralis erwischt, ist aufgrund der letzten Ergebnisse der Dänen vielleicht nichtmal so besonders. Trotzdem haben sie gegen HEET eine Favoritenrolle inne gehabt, die sie nicht bestätigen konnten. Lukas ‘gla1ve’ Rossander und Co. verloren die erste Map, Dust2, 16:12.

Danach konnten sie sich wieder aufrappeln und holten sich Inferno confident 16:10, aber schafften es auf Nuke nicht HEET zu besiegen und mussten sich knapp mit einem 16:14 geschlagen geben. Die Franzosen könnten sich jetzt theoretisch noch zu den Playoffs qualifizieren, das gilt aber für jeden in der Gruppe. Das einzige, was Astralis Hoffnung macht, ist die Form von Asger “⁠Farlig⁠” Jensen, denn der spielte wieder mega stark und könnte sie unter Umständen noch in die Playoffs tragen.

Heroic gewinnt klar gegen Complexity

Als einer der Favoriten in Gruppe C strauchelte Heroic gegen MOUZ, die aber als ebenbürtig anzusehen sein sollten. Daher ist es aber umso wichtiger keine weiteren 50/50 Matches abzugeben um sicher in die Playoffs zu kommen. Complexity war bisher mit Siegen gegen Astralis und HEET ungeschlagen, holten die Wins aber auch gegen die etwas schwächeren Teams in der Gruppe. Casper ‘cadiaN’ Møller und Co. ließen aber auch garnichts anbrennen und vernichteten die Amerikanische Organisation schon auf deren Mappick, Inferno, eindeutig 16:9.

Danach ging es auf Ancient ähnlich eindeutig weiter und die Dänen sicherten sich ein schnelles 16:10. CadiaN war dabei auch der sprichwörtliche Leader, denn er haute 26 Frags raus, also einen pro Runde, starke Leistung. Heroic ist jetzt punktgleich mit MOUZ und Complexity, die beide zwei Siege haben, muss aber “nurnoch” gegen Astralis und HEET ran, zwei vermeintlich schwächere Gegner. Complexity hat noch ENCE und MOUZ vor sich, also genau umgekehrt. Es bleibt spannend.

MOUZ packt sich ENCE

Dass Mäuse knabbern können weiß jeder, dass ENCE aus Käse besteht nicht unbedingt, zumindest haben sie gestern aber so gespielt als ob. Eigentlich fing das Game gut an, denn die beiden Europäischen Mixteams boten sich auf Mirage einen ebenbürtigen Schlagabtausch, letztendlich gewann MOUZ ihren Mappick 16:13.

Danach ging es auf Overpass und ENCE war wie ausgewechselt, aber nicht im positiven Sinne. Sie gingen komplett unter und holten auf der T-Seite nur drei Runden, während JDC und Co. das Match schnell dicht machten und 16:3 beendeten. Die beiden Teams stehen eigentlich auf einem Level und mit dem Neuzugang Alvaro ‘SunPayus’ Garcia, wollte ENCE nach ganz oben. Jetzt stehen sie mit nur einem Sieg in der unteren Hälfte der Tabelle, während MOUZ sich in den nächsten Matches gegen Complexity und HEET die Führung sichern könnte. Wenn David ‘frozen’ Čerňanský und JDC weiter so spielen wie gestern sollte das auch kein Problem werden!

Gruppe C bleibt also weiter spannend, MOUZ und Heroic als Favoriten, die um den ersten Platz kämpfen werden, während die anderen Teams sie jeweils zum Stolpern bringen könnten und den Endstand noch chaotischer machen könnten. Nach dem Ausscheiden von BIG ind Gruppe B wäre es aber schön zumindest einen deutschen Spieler in den Playoffs zu sehen. Wir drücken JDC und MOUZ die Daumen!

 

Bildnachweis: @ESLCS | Twitter