Image
Icon
Fabio | September 17, 2020

ESL Pro League EU: mouz besiegen Complexity!

Im ersten Match des Tages konnten mousesports die Überflieger der Gruppe B, Complexity, eliminieren. Damit besteht für sie auch weiterhin eine Chance auf den Playoffs-Spot. Im Anschluss konnten sich OG über ENCE hinwegsetzen. BIG und GODSENT spielten bis tief in die Nacht, bis das deutsche Team rund um Johannes “tabseN” Wodarz endlich den Sieg gesichert hatte.

MOUZ 2-0 COMPLEXITY

Complexity hatten sich bislang perfekt präsentiert und jedes einzelne Duell gewonnen. Darunter waren auch Matches gegen fnatic, NiP und Astralis. Gegen mousesports konnten sie dann aber überraschenderweise nicht ankommen. Auf Nuke gingen die Mäuse mit 9-6 auf ihrer T-Seite in Führung. Damit hatten sie eigentlich alle Karten in der Hand, doch Complexity schlugen mit einer ebenso starken T-Hälfte zurück. Bald fanden sich die beiden Teams in der Nachspielzeit. Nach 12 Runden kamen mousesports dann endlich siegreich aus der Map raus. Complexitys Kristian “k0nfig” Wiennecke war dabei eigentlich der Star auf dem Server mit seinem 38 Kills. Unterm Strich haben die mouz-Spieler sogar schlechter performt, aber wen interessiert das schon wenn die Map am Ende bei ihnen landet?

Auf Mirage legten sie dann aber auch individuell los. Ohne k0nfig an der Front waren Complexity praktisch verloren. Mit 12-3 gingen mousesports schnell in Führung und hatten sich bald den 16-8 Sieg erspielt. Damit bleiben ihre Playoffs-Träume weiter am Leben.

OG 2-1 ENCE

Die ersten zwei Maps waren eigentlich gar nicht so spannend. Mit Dust2 sicherten sich ENCE ihre eigenen Map-Pick, OG schlugen dann auf Inferno zurück. Auf Mirage explodierte Mateusz “mantuu” Wilczewski aber regelrecht und legte 27 Gegner um. Er und Issa “ISSAA” Murad trugen die Map praktisch alleine und sorten mit einem 16-4 dafür, dass ENCE sich in Schock zurückziehen mussten. Für mantuu war das ein Karriere-Hoch mit einem 2.17er Rating und 124.9 ADR.

BIG 2-1 GODSENT

Auch wenn GODSENT bislang nur ein einziges Match gewinnen konnten, waren ihre Chancen auf die Playoffs nicht bei Null. Dafür hätten sie aber ihr Match gegen BIG gewinnen müssen. Dessen waren sie sich definitiv bewusst, denn trotz einer 11-4 Hälfte für ihre Gegner kämpften sie sich auf Vertigo zurück ins Match. Beim 15-8 für BIG legten Kevin “kRYSTAL” Amend und co. so richtig los und ließen keine Runde mehr fallen, bis sie das 19-15 in der Hand hatten. Jesse “zehN” Linjala und Martin “STYKO” Styk warne dabei die Leistungsträger.

Mit diesem Überraschungssieg ging es weiter auf Mirage. Dort drehten GODSENT den Spieß um und erspielten sich selber ein 11-4 zur Halbzeit. Doch auf ihrer T-Seite kamen sie gar nicht zurecht. Damit gaben sie BIG die Chance, das Match in die Nachspielzeit zu ziehen. STYKO und zehN kämpften beide wieder wie absolute Profis, aber BIG standen am Ende mit dem 22-19 Sieg da.

Auf der dritten Map, Nuke, war die Luft dann raus. Es war auch schon längst nach Mitternacht. GODSENT klappten auf der T-Seite ein und mussten sich mit einem 7-16 geschlagen geben. Damit spielen BIG jetzt ganz oben in der Gruppe A mit. GODSENT hingegen haben ihre Chance auf die Playoffs verpasst.

Die EPL bleibt spannend. Heute erwartet uns eine heiße Partie zwischen Vitality und Complexity in Gruppe B. Anschließend folgen die Duelle zwischen G2/AGO und NaVi/Heroic.