ESL One Cologne 2020 ohne Zuschauer?

Die weltweite Corona Pandemie hält die Welt in Atem. Während große Sport-Events wie die Fußball Europameisterschaft der Männer und die Olympischen Spiele auf das nächste Jahr verlegt wurden, kann der e-Sport andere Wege gehen. Zwar finden aktuelle Turniere ohne Zuschauer statt, doch die Veranstalter sind dennoch in der Lage, den Fans virtuellen Sport zu bieten.

Im Jahr 2020 sollte zum siebten Mal in Folge die ESL nach Köln kommen und dort eine große Party für alle Fans von CS:GO veranstalten. Doch das Corona Virus hat dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung gemacht und so werden sich vom 10. bis 12. Juli keine e-Sport Fans in der Lanxess Arena versammeln dürfen, um ihre Lieblingsteams des Counter Strike Sports anzufeuern. Ein Trost bleibt dennoch, denn Grund zur Absage des Turniers gibt es bisher nicht.

 

Wenn 16 Teams von zuhause aus um 1 Millionen Preisgeld spielen

 

Der e-Sport hat gegenüber den realen Sportarten den Vorteil, dass die Spieler auch von daheim aus oder in der Quarantäne zocken können. Darum ist es sehr wahrscheinlich, dass die ESL Cologne 2020 ohne Zuschauer und ohne Spieler auf der Bühne stattfinden wird. So dürfte die 7. Ausführung dieses Events in der Tat ein anderes Gesicht haben. Aber auch wenn die große Bühne in diesem Jahr wegfällt, so stellt die ESL Cologne dennoch einen der wichtigsten CS:GO Events des Jahres dar. Gleich 16 Teams werden um den Titel und das prestigeträchtige Preisgeld von 1 Millionen Dollar kämpfen. Die Atmosphäre dürfte eine andere werden, doch zumindest haben Fans auf der ganzen Welt die Chance, ihre Teams online oder im TV anzufeuern.

 

Mit technischen Problemen muss gerechnet werden

 

Die letzten Turniere haben gezeigt, dass die CS:GO Partien in Corona Zeiten von technischen Problemen geprägt sein können. Stromausfälle oder Verbindungsprobleme können zu jedem Zeitpunkt auftreten und an der Geduld der Fans zehren. Jedoch ist dies das kleinste Übel, solange Fans des CS:GO Genres in den Genuss von neuen Duellen kommen können. Für die nächsten Monate werden die Counter Strike Turniere eine neue Facette vorweisen und sicherlich keine Zuschauer vor Ort zulassen. In Deutschland herrscht ein Verbot für Großveranstaltungen bis hin zum 31. August, welches danach aufgrund der Corona Pandemie durchaus noch einmal verlängert werden könnte. Daher könnte e-Sports vor dem TV oder PC erst einmal zur Gewohnheit werden. Doch kein Grund zum Trauern, denn wir halten euch über die Welt des e-Sports auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.