iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | März 22, 2022

Erwartungen und Infos zu den VALORANT VCT Challengers

Diese Woche findet das Finale der VALORANT Champions Tour Stage 1 Challengers in der EMEA-Region statt. Diese Region besteht aus Europa, Afrika und dem Nahen Osten. Die Playoffs dieser VALORANT-Meisterschaft sind sehr spannend, denn es geht nicht nur um das Preisgeld von 200.000 Euro, sondern es werden auch Tickets für das internationale Masters-Turnier vergeben.

Gruppe A

Im vergangenen Monat haben die zwölf teilnehmenden Teams der VALORANT Champions Tour Stage 1 Challengers in einer Round-Robin-Poolphase um eine gute Platzierung vor den Play-offs gekämpft. Die große Überraschung der Gruppenphase war zweifelsohne FunPlus Phoenix. Obwohl dieses Team als Anwärter auf die Play-offs galt, hatten nur wenige Experten einen ersten Platz in Gruppe A vorausgesagt.

Der große Favorit in diesem Pool war das russische Gambit Esports, das wegen des russisch-ukrainischen Krieges inzwischen in M3 Champions umbenannt wurde. M3 Champions hatte ebenfalls eine starke Vorrunde und endete wie FunPlus Phoenix mit 4:1.

Letzterer konnte das gegenseitige Duell jedoch für sich entscheiden, was bedeutet, dass M3 Champions eine Runde früher in den Playoffs antreten muss.  Neben M3 hat sich auch Team Liquid für die nächste Runde qualifiziert. Auch die in dieser Gruppe ausgeschiedenen Teams Natus Vincere, BIG und LDN UTD galten im Vorfeld als schwächere Teams.

chrome IZy611E72m

Gruppe B

Fnatic gilt als eines der besten VALORANT-Teams in Europa und vielleicht sogar weltweit. Die Mannschaft wurde ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und gewann Gruppe B in dominanter Weise mit fünf Siegen und einer Gesamtpunktzahl von 10:2 in den Maps.

In dieser Poolphase besiegte es unter anderem den amtierenden Weltmeister Acend. Sie belegten jedoch den fünften Platz hinter G2 Esports, BBL Esports und Guild Esports und das bedeutet, dass ein Ticket für die Play-offs für sie nicht in Frage kommt. Trotz einer besseren Platzierung als Acend ist auch BBL Esports ausgeschieden. SuperMassive Blaze wurde ohne einen einzigen Sieg Letzter im Pool.

chrome YLxpMbuQxC

Masters

Nach der Gruppenphase beginnen die Playoffs. In dieser Runde spielen zunächst M3 Champions gegen Guild Esports, und der Sieger tritt gegen FunPlus Phoenix an. Das andere Spiel findet zwischen G2 Esports und Team Liquid statt. Der Sieger dieses Duells wird gegen Fnatic antreten. Das erste Spiel findet am Dienstag um 16:00 Uhr statt, das zweite Spiel um 19:00 Uhr.

Einen Tag später werden Funplus Phoenix und Fnatic in Aktion treten. Obwohl es ein saftiges Preisgeld von 200.000 Euro zu gewinnen gibt, werden die Line-ups um die ersten drei Plätze kämpfen. Diese Plätze berechtigen die Teams zur Teilnahme an den Masters, die nächsten Monat in Reykjavik stattfinden. Bei diesem Turnier handelt es sich um eine Art Mini-Weltmeisterschaft, bei der ein noch unbekanntes Preisgeld auf dem Spiel steht. Letztes Jahr betrug das Preisgeld rund 650.000 Euro.

An den Masters nehmen Teams aus allen großen Regionen teil. Dazu gehören neben der EMEA-Region auch Teams aus Korea, Japan, Nordamerika, Brasilien, Lateinamerika und Südostasien. Diese Art von Turnieren findet dreimal im Jahr statt und ist eine sehr prestigeträchtige Veranstaltung, bei der es nicht nur um das Preisgeld geht, sondern auch um Qualifikationspunkte für das VALORANT Champions Turnier, die Weltmeisterschaft, die im Sommer stattfinden wird.

Favorit

Die EMEA-Region gilt derzeit als die stärkste Region der Welt. Bei der letzten Weltmeisterschaft, den VALORANT Champions 2021, kamen die drei Erstplatzierten alle aus dieser Region. Bronze ging an Team Liquid, Silber an Gambit Esports und Acend wurde Weltmeister. Den Fans steht also eine spannende Woche bevor.
Die Masters starten am 10. April und dauern vierzehn Tage, das Finale findet am 24. April statt. Das Turnier wird in Island ausgetragen.