Image
Icon
Fabio | September 13, 2021

EPL Season 14 und Intel Grand Slam – Das perfekte Wochenende für NaVi!

Besser hätte es wirklich nicht laufen können. Oleksandr “s1mple” Kostyliev und Co. haben am Wochenende alles erreicht, was sie wollten – die EPL-Trophäe und der Intel Grand Slam gehören ihnen. Und s1mple hat natürlich auch noch seine dritte MVP-Medaille in Folge geholt!

Bis zum Ende war das Finale eigentlich kaum spannend. NaVi holten die erste Map relativ souverän, Vitality dominierten auf Map #3, NaVi schlugen zurück, Vitality dominierten wieder…

Mit ausgeglichenem Punktestand ging es also auf die fünfte und allesentscheidende Map. Vitality wollten sich mit Jayson “Kyojin” Nguyen-Van endlich beweisen, NaVi waren nach einem starken Sommer auf der Jagd nach dem Intel Grand Slam. Erst ging das CIS-Team in Führung, aber Vitality lieferten ein kleines Comeback. Die Teams wechselten sich mit Rundensiegen ab, bis NaVi mit einem 15-14 kurz vorm Sieg standen. In der letzten Runde war es Mathieu “ZywOo” Herbaut leider nicht möglich, zu clutchen und eine Nachspielzeit zu erzwingen. Damit ging der Sieg, die EPL-Trophäe, und das Preisgeld des Intel Grand Slams an die Spieler von Natus Vincere!

EIN KNAPPES MVP-RENNEN

Das Finale wurde als das große Duell zwischen s1mple und ZywOo vermarktet. Ironischerweise bekamen die beiden auf der ersten Map gar nichts auf die Kette! Am Ende war s1mple ganz unten am Scoreboard, ZywOo stand ebenfalls negativ. Denis “electronic” Sharipov war der Überflieger auf Dust2. Aber bald pendelten sich die beiden Stars ein. Nach der Fünf-Map-Serie standen beide mit einem nahezu gleichen Rating da. HLTV haben sich entschieden, die MVP-Medaille an s1mple weiterzugeben. Nach dem EPL- und IGS-Sieg ist das eine passende Ehrung, aber s1mple hatte auch über das gesamte Event hinweg seine Gegner dominiert!

INTEL GRAND SLAM SEASON 3

Astralis konnten die erste Saison gewinnen, Liquid kamen in Rekordschnelle zu der Million in Season 2. Die dritte Ausgabe nahm einen längeren Verlauf, denn insbesondere in der Corona-Zeit hat sich das Gefüge zwischen den Teams ständig verändert. Aber über den Sommer hinweg haben NaVi Klasse und Konsistenz gezeigt. Mit der IEM Katowice 2020 ging es für sie los, danach folgten die DreamHack Masters Spring 2021 und die IEM Cologne. Die Spieler haben damit bewiesen, dass sie offline und online an die Spitze gehören!

Der NaVi-Roster geht also mit einer gesammelten Million nach Hause. Das Preisgeld der EPL kommt noch obendrauf, steht aber natürlich nicht im Vergleich zu diesem Riesen-Check. Bald wartet schon die BLAST Premier Gruppenphase auf die Spieler und sie kriegen die Chance, sich noch weiter zu beweisen. Aber für NaVi – und vor allem für s1mple – zählt jetzt eigentlich nur noch eine Sache: Die Major-Trophäe, die Natus Vincere bislang immer entwischt war. Im November bekommen sie die Chance, das richtigzustellen. Momentan sieht die CS:GO-Szene jedenfalls so aus, als könnte sie dem Team nichts entgegensetzen.