iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | September 18, 2022

EPL: MOUZ besiegt Complexity, Astralis gewinnt gegen ENCE

MOUZ hat in der ESL Pro League seinen Gegner Complexity besiegt und hat sich damit einen Platz bei den EPL Playoffs gesichert. Außerdem hat Astralis gegen ENCE gewonnen.

MOUZ besiegte Complexity in einer Serie von drei Maps, indem sie Overpass und Inferno gewannen, während sie Ancient verloren. Astralis zeigte sich ebenfalls stark und schaffte ein 2:0 gegen ENCE.

MOUZ vs. Complexity

Die Serie begann mit Complexitys Pick, Overpass. Ihr langsamer Start führte dazu, dass MOUZ mit 6:0 in Führung gehen konnten, bevor Justin “FaNg” Coakley und Michael “Grim” Wince eine 2vs4-Situation auf der B-Seite ausnutzten. Die Wirtschaft von MOUZ stand auch in den nächsten Runden auf der Kippe, aber ein 3K von Ádám “torzsi” Torzsá brachte sie zurück und verschaffte ihnen eine souveräne 12:3-Führung zur Pause.

MOUZ hatte auch in der Offensive zu kämpfen, weil Complexitys Sieg in der Pistolenrunde einen Comeback-Versuch einleitete. Die Nordamerikaner holten sich sechs Runden in Folge, darunter eine 1vs1-Clutch von FaNg, der eine fantastische Map spielte. MOUZ  beendete das Spiel schließlich mit einem 16:11-Score. Weiter ging es auf Ancient.

MOUZ qualifiziert sich für Platz in den Playoffs

MOUZ ging auf der T-Seite von Ancient mit 8:0 in Führung, bevor die Nordamerikaner ihre erste Runde holten. Complexity wirkte völlig verändert, nachdem sie auf die schwierigere Seite der Map gewechselt waren. Sie gewannen die nächsten sechs Runden und hielten den Punktestand bei einem respektablen 6-9.

Complexity setzte seinen Schwung zu Beginn der zweiten Halbzeit fort, glich den Spielstand aus und legte einen furiosen Start hin. torzsi gewann einen entscheidenden 1vs1-Clutch, um die Serie von Complexity zu stoppen, und der Spielstand stand wieder bei 12-12. Diesmal war es jedoch der gegnerische AWPer Håkon “hallzerk” Fjærli, der die Runde für sich entschied und sein Team in eine starke Position brachte, um die Map mit 16:12 abzuschließen.

Der Decider startete genauso wie die beiden vorangegangenen Maps: MOUZ erspielte sich einen Sieben-Runden-Vorsprung und befand sich in einer weiteren starken Position, um die Serie zu gewinnen. Complexity gewann einen Force Buy, um den Rückstand auf fünf Runden zu reduzieren. Doch das europäische Team stabilisierte sich und beendete das Spiel mit 16:7, um seinen Platz in den Playoffs der ESL Pro League Season 16 zu sichern.

Astralis vs. ENCE

Auch für Astralis lief es gut, denn sie haben einen 2:0 Sieg gegen ENCE errungen. Astralis zeigte sich zu Beginn der Serie gegen ENCE in viel besserer Form als in den ersten EPL-Matches. Ein 3:0-Start auf der T-Seite von Mirage verhalf ihnen zu einer frühen Führung, bevor Snappis Team antwortete und den Ausgleich schaffte. Kristian “k0nfig” Wienecke und Asger “Farlig” Jensen trugen dazu bei, dass Astralis in einer knappen ersten Halbzeit den Vorsprung ausbauen konnte, so dass ENCE zur Pause nur knapp mit 8:7 in Führung lag.

Ein 3K von Paweł “dycha” Dycha ermöglichte es ENCE, den Vorsprung nach dem Seitenwechsel weiter auszubauen, und Astralis beste Bemühungen um einen Sieg in den Force Buys scheiterten knapp. Vier Runden gingen auf das Konto der internationalen Mannschaft, bevor Astralis schließlich ihren Vormarsch stoppte, und von da an übernahm Lukas “gla1ve” Rossander. Er hatte das Spiel fest im Griff und ließ dank seiner starken Leistung nur eine weitere Runde zu, so dass am Ende ein 16:13-Sieg heraussprang.

Astralis gewinnt das Match

Dust2 begann damit, dass ENCE fünf Runden in Folge auf der T-Seite verbuchen konnte, aber sie gerieten schnell ins Taumeln, weil Astralis ziemliche Gegenwehr zeigte. Multi-Kill-Runden von k0nfig waren der Schlüssel zu einer fast makellosen Verteidigung, und auch der Rest des Teams trug mit starken Einzelleistungen dazu bei, dass sie den Rest der Halbzeit für sich entscheiden konnten und mit 9-6 in Führung gingen, als sie auf die T-Seite wechselten.

Mit einem Pistolensieg baute Astralis seinen Vorsprung auf 12:6 aus. Letztendlich konnte Astralis einen 16:11-Sieg verbuchen, weil sie die ENCE-Verteidigung konsequent durchbrechen konnten und die Map wurde schnell beendet.

Bildnachweis: @ESLCS | Twitter