iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | September 30, 2022

EPL: Liquid besiegt MOUZ und Cloud9 bezwingt FaZe

Die Hoffnungen von FaZe, den Grand Slam zu erreichen, wurden zunichte gemacht, nachdem das CT-Team von Cloud9 ihnen den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Auch Liquid erreicht das Halbfinale in Malta. Letztendlich war es ein bequemes Match für das nordamerikanische Team, das einen klaren 2:0-Sieg einfuhr.

Die ESL Pro League Saison 16 hat eine Reihe von Überraschungen erlebt. Da jedoch einer der Hauptanwärter auf den Titel nun aus dem Turnier ausgeschieden ist, ist die Trophäe für weitere Teams in Reichweite. Finn “Karrigan” Andersens Teammates werden den Intel Grand Slam nicht gewinnen. Cloud9 hat sich als zweites Team einen Platz im Halbfinale gesichert, nachdem sie FaZe mit 2:1 besiegt haben.

Cloud9 wirft FaZe raus

Cloud9 besiegte das internationale Kraftpaket mit 2:1, wobei die erste Map nicht nach dem Geschmack von Dmitry “sh1ro” Sokolov und seinem Team verlief. Inferno (13-16) war ein harter Start für Cloud9. Russel “Twistzz” Van Dulken durchbrach ihre CT-Seite mit Leichtigkeit, was zur Event-Niederlage des FaZe Clans führte.

Ancient (16-8) war eine ganz andere Geschichte. Cloud9 kam mit Schwung aus der Kabine und Sergey “Ax1Le” Rykhtorov führte den Angriff an, um die internationalen Titanen zu besiegen. Leider waren die Angriffe von FaZe auf der T-Seite zu schwach, so dass sich Cloud9 auf seine solide Zielgenauigkeit und sein Teamwork verlassen musste, um den Job zu erledigen.

Die letzte Map, Mirage (16-11), war ein engeres Unterfangen für die FaZe-Spieler. Abay “HObbit” Khasenov steigerte sich jedoch und verhalf Cloud9 zum Sieg auf der T-Seite (9-6). Alles, was noch fehlte, war eine solide Verteidigung durch den Rest des Teams, um den Sieg zu erringen. Cloud9 zieht nun ins Halbfinale ein, wo sie auf Team Liquid treffen, nachdem das nordamerikanische Team erfolgreich gegen MOUZ gekämpft hat.

Liquid gewinnt gegen MOUZ

Liquid hat seinen beeindruckenden Aufstieg seit der Aufnahme von Mareks “YEKINDAR” Gaļinskis ins Roster aufgenommen hat, setzte Liquid seinen beeindruckenden Aufstieg fort, indem es mindestens einen Platz unter den ersten Vier in der ESL Pro League belegte und MOUZ mit 16:10 auf Inferno und 16:11 auf Ancient besiegte.

 

MOUZ litt zum Teil unter schlechten Leistungen von Ádám “torzsi” Torzsás und Jon “JDC” de Castro, während die Stars von Liquid aus allen Rohren feuerten. Die Series wurde mit Liquid’s Pick auf Inferno eröffnet, wobei das nordamerikanische Team auf der T-Seite startete. Trotz mehrerer Versuche, ihre Verteidigung anzupassen, konnte MOUZ nicht in Fahrt kommen; die Halbzeit endete mit 11:4 für Liquid.

Mit dem Seitenwechsel änderte sich auch das Blatt, denn nachdem Liquid die ersten beiden Runden gewonnen hatte, verschwanden sie praktisch vom Server und ließen ihre Form aus der ersten Halbzeit hinter sich.

Ein wichtiger 3k von Josh “oSee” Ohm beendete eine Series von 6 Runden ohne Sieg für MOUZ, und er ließ einen 4k folgen, um die MOUZ-Ökonomie zu brechen. Liquid beendete die erste Map mit 16-10.

Die MOUZ begannen ihren Map-Pick auf Ancient auf der ungünstigen T-Seite, erwischten aber einen perfekten Start, indem sie die Pistolerunde gewannen und eine 3:0-Führung erarbeiteten. In mehreren Retake-Szenarien waren wichtige Beiträge von oSee erforderlich, und MOUZ gelang es, hier und da einen Rundengewinn zu erzielen, aber die Halbzeit endete 9:6 für Liquid.

Ein weiterer Pistolensieg für MOUZ erweckte den Eindruck, dass uns eine enge Map bevorstand, aber sie fielen sofort einem Force-Buy von Liquid unter chaotischen Umständen zum Opfer, was ihre Wirtschaft zum Erliegen brachte und sie fest in die Defensive drängte.

Das brachte die NA-Mannschaft mit 12:7 in Führung, und sie konnten den Full-Buy von MOUZ locker wegstecken, um einen weiteren Eco und ein 14:7 zu erzwingen. MOUZ schaffte es zwar, etwas Widerstand zu leisten, aber letztendlich reichte es nicht, und sie verloren mit 11:16. Im Halbfinale werden also Liquid auf Cloud9 treffen und es wird spannend.

Bildnachweis: twitter.com/ESLCS