Image
Icon
Fabio | August 31, 2021

EPL Gruppe D: Gambit im Rennen um ersten Platz

Schaut man in die letzte Gruppe der ESL Pro League, dann ist eins klar: Gambit können das eigentlich nur gewinnen. Nachdem wir das aber schon über G2 gesagt hatten, sollten wir etwas vorsichtiger sein! Wer kann Gambit Esport also etwas anhaben?

Die Gruppe bringt zwei CIS- und zwei BR-Teams auf den Server. Dazu gesellen sich noch die Ninjas in Pyjamas und Team Liquid, das wohl einzige noch gute nordamerikanische Team. Nach der Sommerpause steht aber auch über Liquid’s Performance ein großes Fragezeichen, denn bei der IEM Cologne waren sie schon früh aus der Gruppenphase ausgeschieden. Online-Games sind natürlich wieder etwas anderes, aber die Ninjas in Pyjamas waren das Team, das ihnen in Köln die erste Niederlage verpasst hatte.

Auch wenn sie sich an Entropiq und One vorbeispielen sollten, sind FURIA, NiP, und natürlich Gambit ernstzunehmende Gegner. Es ist also nicht garantiert, dass Gabriel “Fallen” Toledo und Co. es in die Top 3 schaffen werden.

FURIA & ONE IN EUROPA

Aber FURIA kommen geschwächt ins Event. André “drop” Abreu soll vom Academy-Roster in das Haupt-Lineup transferiert werden. Diese Entscheidung kam aber so spät, dass Lucas “honda” Honda die EPL noch mit FURIA ausspielen muss. Wie gut wird er performen, nachdem er erfahren hat, dass er das Team in knapp einer Woche verlassen wird? Dieser Wechsel betrifft die anderen Spieler auch, denn sicherlich haben sie keine wochenlange Vorbereitung in ein Lineup gesteckt, dass nicht weiterbestehen wird. Sie befinden sich wahrscheinlich schon im Training mit drop und werden die ESL Pro League vielleicht auf Sparflamme ausspielen.

Für Team One hingegen ist das eine riesige Chance. Sie kommen für gewöhnlich nicht zu solchen Events und gegen Teams wie Gambit anzutreten, ist eine große Lernerfahrung. Aber leider wird es dabei wohl auch bleiben, denn die Brasilianer gehören definitiv nicht zu den Favoriten des Brackets. Klar, Entropiq sind auch nicht gerade die Spitzenreiter, aber oNe haben es in ihren letzten Matches nicht an Teams wie Sprout oder Izako Boars vorbeigeschafft. Da scheinen die Playoffs in der EPL doch etwas außer Reichweite für sie zu sein.

Entropiq sind zuletzt durch die Tier 3 Szene gefegt. Copenhagen Flames, DBL Poney, das sind zwar schon einmal gute Namen auf ihrer Abschussliste, aber ihre 70% Win-Rate können sie gegen Gambit und Co. sicherlich nicht durchsetzen. Was ihnen ein wenig hilft, ist das typische Upset-Potenzial der osteuropäischen Teams. Das haben forZe in der Gruppe B zuletzt noch bewiesen, aber wir können im nationalen Wettkampf auch regelmäßig verfolgen, wie Natus Vincere, Gambit und Co. von kleineren CIS-Teams geschlagen werden.

NIP: WANN KOMMT DEVICE ENDLICH ZUM TRAGEN?

Abgesehen von der Flashpoint Season 3, dem “Honeymoon-Event” der NiP-Truppe, sehen die Resultate alles andere als rosig aus. Die IEM Cologne verließen sie auf der gleichen Platzierung wie Liquid, obwohl sie das Team vorher noch geschlagen hatten. Aber so viele Top-Gegner haben sie in dieser EPL-Gruppe nicht vor sich. Klar, Gambit waren online kaum zu schlagen, aber an denen müssen sie ja gar nicht vorbei!

Die Top 3 ist – zumindest für die Gruppenphase – das wichtigste Ziel. Damit kämen sie weiter in die Playoffs und dort können sie dann damit beginnen, die großen Köpfe umzuschießen. Aber von allen Seiten werden sie von starken Teams wie Liquid und den russischen Aimern von Entropiq bedrängt. Das Investment für Nicolai “device” Reedtz hat sich wirklich noch nicht ausgezahlt und langsam aber sicher warten die Fans auf den Durchbruch des Teams. Die Top 3 in der ESL Pro League Gruppe D gehört da schon zu den geringsten Ansprüchen.

Ohne Unterbrechung zieht uns die ESL durch fünf Spieltage. In einem Round-Robin Bracket werden alle Teams gegeneinander antreten, bis wir ein klares Ranking haben und die Top 3, die zu den Playoffs weiter darf, entschieden ist. Gambit sollten den Sprung ganz sicher schaffen, aber danach kann der Verlauf der Gruppe eine unerwartete Wendung nehmen.