iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | September 23, 2022

EPL Gruppe D: Cloud9, FURIA und Liquid stehen 2:0

Der zweite Tag der Gruppe D der ESL Pro League Season 16 ging zu Ende und könnte ein Déja-vu auslösen. Genau dieselben Teams, die sich am ersten Tag den Sieg holten, konnten sich auch am zweiten Gruppentag durchsetzen und stehen nun alle 2:0.

Jeweils den ersten und den letzten Platz teilen sich drei Teams. Cloud9, Liquid und FURIA konnten ihren Vorsprung am zweiten Tag ausbauen und setzen sich gegen Eternal Fire, Movistar Riders und Evil Geniuses ab. Mit jeweils 0:2 werden sie langsam ihre Strategie ändern müssen, wenn sie sich von den anderen nicht vorführen lassen wollen.

Cloud9 Comeback

Cloud9 sicherte sich den zweiten Sieg in der ESL Pro League, nachdem sie Eternal Fire mit 2:0 besiegt hatten. Vladislav “nafany” Gorshkov und Co. setzten sich mit 16:12 gegen das türkische Team auf Dust2 durch und holten sich mit 16:11 den Sieg auf Overpass zurück.

Abay “HObbit” Khasenov und Dmitry “sh1ro” Sokolov waren die einflussreichsten Spieler von Cloud9, wobei der Kasache auf Dust2 ein Rating von 1,34 erreichte und der russische AWPer auf Overpass ein Rating von 1,79 erzielte. Ismailcan “XANTARES” Dörtkardeş glänzte für Eternal Fire auf beiden Maps und erreichte mit 1,70 das höchste Rating der Serie, obwohl seine Bemühungen nicht ausreichten, um seinem Team den Sieg zu sichern.

Eternal Fire konnte dank eines 4K von Ahmet “paz” Karahoca den ersten Sieg auf Overpass einfahren. Karahoca und kontrollierten den Großteil der ersten Halbzeit, so dass sie beim Seitenwechsel mit 11-4 in Führung lagen. XANTARES war eine Klasse für sich, denn der türkische Schütze sammelte die entscheidenden Opening Frags ein und erzielte einen satten 23-7 K-D mit 172,9 ADR.

Nach einem Rückstand von sieben Runden lieferte Cloud9 eine perfekte Leistung auf der CT-Seite ab und sicherte sich schließlich den 16-11 Comeback-Sieg auf Overpass. Der dynamische Spielstil und die Präzision von Eternal Fire waren in der zweiten Hälfte nicht mehr zu finden, da selbst XANTARES in den letzten 12 Runden nur noch sieben Frags erzielen konnten. Sh1ro zeigte eine enorme Leistung für sein Team und beendete das Spiel mit 31 Kills und einem Rating von 1,79.

FURIAs Star KSCERATO

FURIA besiegte Movistar Riders in einer Serie von zwei Maps, dominierte Ancient (16-3) und beendete die Serie mit einem Comeback von 7-13 auf Nuke (16-13) ab. Kaike “KSCERATO” Cerato hatte eine fantastische Serie mit einem Rating von 1,73 und 52 Kills.

Die Serie begann am Vorabend, wobei Movistar Riders auf der benachteiligten Seite der Terroristen startete. Die Spanier erwischten einen sehr schlechten Start, verloren die Pistolenrunde und waren in den ersten Begegnungen einfach unterlegen, da FURIA alle 15 Runden der ersten Hälfte gewann. Die Movistar Riders erzielten in der ersten Hälfte nur einen einzigen kill sowie drei Bombplants. Ein Sieg in der Pistolenrunde bedeutete, dass Movistar Riders zumindest das 16-0 vermeiden und drei Runden erreichen konnten, da die Map mit einem dominanten 16-3-Sieg für die Brasilianer endete.

Nuke erwies sich als eine viel knappere Angelegenheit, bei der Movistar Riders die ersten paar Runden kontrollierten. Nach einem 2:6-Rückstand kämpfte sich FURIA zurück ins Spiel, wobei KSCERATO in mehreren Runden erfolgreich war und den Halbzeitstand auf 8:7 zugunsten der Spanier stellte.

Die Movistar Riders gewannen die zweite Pistole und schienen das Spiel mit einer 13:7-Führung für sich entscheiden zu wollen. FURIA konnte sich bald wieder fangen, wobei KSCERATO einmal mehr den Unterschied ausmachte. Der 23-Jährige erzielte in einer 3vs5-Situation beim Stand von 13:9 einen unglaublich wichtigen 4K, und die Brasilianer ließen sich nicht mehr abschütteln und beendeten das Spiel mit einem 16:13-Sieg.

FURIA steht nun mit einer 2:0-Bilanz neben Cloud9 an der Spitze der Gruppe D. Das nächste Spiel gegen Liquid findet am Freitag um 19:30 Uhr statt. Für Movistar Riders ist dies bereits die zweite Niederlage in der Gruppenphase. In der nächsten Runde treffen die Spanier auf Cloud9.

Liquid gewinnt NA-Derby gegen EG

Die Evil Geniuses liegen nach dem zweiten Tag auf dem letzten Platz der Gruppe D. Liquid sicherte sich den zweiten Sieg in der Gruppenphase der ESL Pro League Season 16 mit einem komfortablen 2:0-Sieg gegen Evil Geniuses. Nick “nitr0” Cannella und Co. dominierten die gesamte Serie über und fegten ihre Gegner mit 16:7 auf Inferno beiseite, bevor sie die Serie mit einem ebenso dominanten 16:8 auf Dust2 beendeten.

Mareks “YEKINDAR” Gaļinskis ist ein wichtiger Spieler für Team Liquid. Der lettische Spieler steht mit 43 Kills und einem Rating von 1,51 an der Spitze des Scoreboards. Vincent “Brehze” Cayonte zeigte trotz Niederlage eine starke Leistung auf Dust2. Er erzielte 22 Kills und war gleichzeitig das einzige Mitglied seines Teams mit einer überdurchschnittlichen Bewertung (1,05).

Liquid konnte sich jedoch im Laufe der ersten Hälfte auf Inferno aus der Pattsituation befreien und sechs der nächsten sieben Runden für sich entscheiden, so dass es mit einer 10:5-Führung in die Pause ging. Josh “oSee” Ohm, YEKINDAR, und Keith “NAF” Markovic waren die entscheidenden Akteure für ihr Team und erzielten bis zum Ende zusammen 44 Kills.

Die Evil Geniuses wirkten trotz einer taktischen Auszeit in der 22. Runde weiterhin zusammenhanglos, und eine tödliche Doppel-AWP-Einstellung von Liquid zahlte sich wiederholt aus, als sie Dust2 bald mit 16:8 abschlossen. Seit der ESL Pro League Season 13 wartet das Team der Evil Geniuses auf einen Sieg und hat am Freitag um 16:00 Uhr gegen Eternal Fire die Gelegenheit, das Warten zu beenden. Liquid muss sich als nächstes gegen FURIA beweisen. Mit den dominanten Teams Cloud9, FURIA und Liquid bleibt es spannend in Gruppe D.

Bildnachweis: twitter.com/eslcs