iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | November 20, 2022

Elisa Masters Espoo: BIG besiegt Sprout- trifft im Finale auf fnatic

Bei den Elisa Masters Espoo hat BIG das deutsch-dänische Team Sprout besiegt und sich damit den Platz im Finale gesichert. Gleichzeitig hat fnatic Astralis besiegt. Im Finale werden sich jetzt also BIG und fnatic gegenüberstehen.

BIG hat Sprout im Halbfinale der Elisa Masters Espoo mit 2:1 besiegt und hat sich damit den Einzug ins große Finale gesichert. Beide Teams waren nicht mit dem ursprünglich geplanten Line-up angetreten. Sprout musste in der ersten Map Coach BERRY anstelle von lauNX einsetzen, weil es den Spieler nicht gut ging. Auf der anderen Seite des Servers musste BIG ohne Florian “syrsoN” Rische spielen, der sich vor dem Turnier mit Corona angesteckt hatte.

BIG vs. Sprout

Das Spiel startete auf Overpass und BIG gab direkt den Ton an und ging in Führung. Sprout ließ sich das nicht gefallen, kämpfte sich zurück und es stand 6:6. Doch BIG legte nochmal nach und ging mit einer 9:6-Führung in die Halbzeit. Danach war wieder Sprout am Drücker, doch sobald BIG ihre Economy unter Kontrolle hatte, übernahmen sie die Map und verloren nur noch zwei Runden, um die Map mit einem 16:11-Sieg zu beenden.

Es ging weiter auf BIG’s Map Pick Nuke, wo Laurențiu “lauNX” Țârlea überraschend auf den Server zurückkehrte, nachdem es ihm wieder besser ging. Sprout ging mitsamt dem neuen Spieler schnell mit 6:0 in Führung. Karim “Krimbo” Moussa beendete die Halbzeit mit einem 1vs3-Clutch und stellte den Halbzeitstand von 8:7 zu Gunsten von Sprout her.

Sprout erreichte den Map Point und brachte das Match damit in den Decider. Auf Mirage konnte BIG die ersten fünf Runden mit Leichtigkeit gewinnen. Sprout stabilisierte sich schließlich und kämpfte sich mit einer Fünf-Runden-Serie zurück, aber das war alles, was sie bekamen. Beim Stand von 6:5 für die Deutschen gewann BIG eine Runde nur mit Deagles.

BIG gewinnt das Match, zieht in Finale ein

Sprout holte sich die Pistolenrunde, um sich eine Chance zu verschaffen, und kam bis auf eine Runde an seine Gegner heran. BIG antwortete dann mit einer Eco, verlor aber unmittelbar danach beim Stand von 11-10. Die deutsche Mannschaft wurde erneut zu einer Eco-Runde gezwungen, die ihnen einen weiteren Rundengewinn einbrachte. Danach konnte BIG den Vorsprung auf drei Runden erhöhen und erreichte schließlich einen Stand von 15-10. BIG konnte das Spiel gewinnen und steht damit im Finale.

Fnatic vs. Astralis

fnatic hat Astralis bei den Elisa Masters Espoo mit 2:0 besiegt und sich damit einen Platz im großen Finale gesichert. Fnatic gewann erst mit 16:9 auf Mirage und dann mit 19:16 auf Overpass.

Das Match

Das Match startete auf Mirage, und fnatic konnte sich schnell einen 5:0-Vorsprung erspielen und zur ersten Halbzeit stand es 9:2. Aber Astralis konnte schließlich auch noch ein paar Punkte machen und vor dem Seitenwechsel stand es 4:11. Nach dem Seitenwechsel hatte das dänische Team mehr Glück und schaffte ein 9:12. Letztendlich war es allerdings fnatic, die mit 16-9 gewinnen konnten. Die zweite Map war Overpass und Astralis sah stark aus, als sie mit 7:4 in Führung gingen. Aber fnatic überholte das Team und es stand bald 8:7.

Fnatic gewinnt und muss im Finale gegen BIG spielen

fnatic baute seine Führung in den folgenden zwei Runden weiter aus und hatte mit 15:13 den ersten Matchpoint, aber Astralis kämpfte tapfer weiter und konnte eine Verlängerung erzwingen. fnatic gewann drei Runden in der Overtime und gewann das Spiel mit 19-16. Damit wird das Team im Finale gegen BIG antreten, wo die beiden Teams um ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Dollar und einen Platz in der Play-In Stage der IEM Katowice 2023 kämpfen werden.