iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
Fragster | Mai 13, 2022

Ein wahrer Allrounder – Trauni im Fragster Spotlight

Die unter euch, die Fragster schon länger verfolgen, wissen von unserer Partnerschaft mit Being Esports. Die mit der DACH Meisterschaft die Lücke geschlossen haben, die durch den Ausstieg der ESL entstanden ist.

Hinter so einem Projekt stehen auch immer besondere Menschen und darum möchten wir euch, in unserem heutigen Streamer Spotlight Trauni vorstellen, der neben der Being Esports Beteiligung auch noch auf seinem eigenen Stream aktiv ist.

Der frühe Einstieg in die Gaming Szene

Klaus Parzinger oder wie er auch genannt wird Trauni, hat wahrscheinlich alleine mehr Erfahrung in der Esport Szene, als einige der neu gegründeten Esports Organisationen gemeinsam. Als er, Ende der 80er Jahre, durch die “NES” zum Gaming kam, waren die meisten unserer bisherigen Streamer in den Spotlights noch gar nicht geboren.

Mit den Jahren war diese Konsole sein treuester Begleiter auch wenn rund um ihn herum alle schon eine SNES und später die N64 hatten, war er mit meinem gebraucht gekauften Gameboy und der NES zuhause voll zufrieden.

PC Gaming musste warten, bis er in die Lehre kam als er 2001 dann sein ersten PC gekauft habe. “Dort wurde dann sofort mal Half Life installiert und mit Half Life Online auf einer 56Kbit ISDN Single Leitung und nem 300ms Ping los gedaddelt”. Das war auch der Start in die Esport Szene, denn Counterstrike 1.1 ließ nicht lange auf sich warten und als IT-System-Elektroniker Lehrling fand er recht schnell Wege, mit Kanalbündelung den Internetspeed deutlich zu erhöhen.

Das Streamen und vor allem Casten hat er, durch seine ehrenamtliche Tätigkeit, für einen Reitverein entdeckt. Schon mit 16 Jahren saß Trauni dort hinter dem Mikrofon als “Ansager” oder Stadionsprecher, das hat ihm die Angst vor dem Publikum genommen und einiges an Professionalität gegeben.

Esport Erfahrung ohne Ende!

Zwischen 2004 und 2018 gab es so einige “Clans” die Klaus begleitet, gegründet und verwaltet hat. Unter anderem ein Projekt rund um “MORTSC2” durch das später auch “Clockwork Esports” entstand, das er mitgegründet und bis 2019 begleitet hat. Neben vielen Starcraft 2 Talenten, gab es auch ein PUBG Team, dass das 2019er ESL Meisterschafts Finale nur knapp verpasst hat. Außerdem hatte er 2014, bei der IEM, seinen ersten internationalen Cast.

Wie ihr merkt, hat Trauni schon so viel erlebt, das man darüber ein Buch schreiben könnte, was er auch definitiv machen sollte.

Darum Listen wir euch einfach mal einige seiner Stationen und Errungenschaften auf:

  • Caster & Stage Host für die ESL
  • Teil des PUBG International Casts
  • Gamescom Auftritt durch EPW
  • Veranstalter TFT Streamer Invitational
  • Mitgestaltung und Aufbau von BEINGESPORTS
  • PUBG Partnerschaft
  • Gründung der PUBG Schule
  • Caster für ProjectV

Bei so vielen Projekten fragt man sich natürlich, was Trauni antreibt immer mehr auf sich zu nehmen und er sagt dazu: “In Zukunft möchte ich die Wissenslücken von neuen Spielern füllen und aber auch erfahrenen Spielern und Teams meine Hilfe beim Training und der Analyse anbieten. Ich versuche als Caster immer das Spiel zu analysieren und das Maximum an Wissen herauszuholen und weiterzugeben. Die PUBG Schule entstammt genau aus diesem Grund.”

Ein besonderer Mensch der viel miterlebt hat

Wenn man so lange in der Gaming und Esports Szene aktiv ist und trotzdem noch immer den Ansporn hat, anderen Leuten zu helfen und die Szene zu entwickeln, muss einem die Sache schon sehr wichtig sein. Darum haben wir Klaus gefragt, was ihn in der Gaming Branche so bewegt.

Trauni: “Ich behaupte, ich habe durchs Gaming, ein paar wenige Freundschaften gefunden, die sich bis heute noch gut halten und die sich jederzeit mit mir zu nem Kaffee oder Bier treffen würden. Einer der schönsten Momente war eine Einladung zu einer Hochzeit bei der ich den Bräutigam über Counterstrike kennengelernt habe und nur wenige Jahre kannte. Er lud einen weiteren Mate und mich zu seinem 30. Geburtstag zuvor ein und später folgte dann diese Ehre. Beide waren natürlich auch auf meinem 29+1 Geburtstag später. Eine kleine Freundschaft, mit der man immer wieder schreibt und sich meldet wie es einem geht.

Beruflich und Fachlich muss ich sagen sind es andere Gründe die mich immer wieder an der Branche begeistern: Als Caster: Die Möglichkeit Spieler und Teams zu casten während deren Fans im Chat abgehen Als Producer oder Regisseur: Die Möglichkeiten, die man schon mit geringen Aufwand und Budget hat um unvergessliche Momente zu schaffen Als Eventmanager: Veranstaltungen zu kreieren die neben ihrer Einzigartigkeit für keine Distanz unerreichbar erscheinen. Als Teil der Beingesports Familie kann ich das alles in einem Paket erleben.

Gaming hat mich immer bewegt und war Teil meines Lebens, dazu gehören nicht nur die elektronischen Spiele. Ob mit der Familie beim gemütlichen Trivial Pursuit Abend oder mit Freunden und Kollegen in einer Pokernacht, Spiele können Menschen verbinden. Und wenn man mal alleine ist, gibt es den PC oder die Konsole die man einfach anknipsen kann.

Als wäre das alles nicht genug, hat Trauni durch das Gaming und vor allem auch Streaming, 2017 auf der Gamescom seine Verlobte kennengelernt! 2020 wurden sie stolze Eltern und sind somit eine echte Gamer Familie!

Ein Stream mit einem super Gesamtpaket

Egal was ihr sehen wollt, Trauni bietet in seinem Stream für jeden etwas an und holt super viele Leute damit ab. Gameplay, OBS Tutorials, PC Zusammenbau und Reinigung oder auch mal eine kleine Gesangs Nachhilfe, wenn ihr den Stream von Klaus anmacht erwartet euch ein echtes Überraschungspaket.

Aber was feststeht ist, dass ihr einen Streamer sehen werdet, der sein Wissen auf sehr freundliche und offene Art teilt und mehr über Gaming und Esport weiß, als die meisten anderen, die in der Szene aktiv sind. Daher guckt doch mal unbedingt bei Trauni rein!