iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | Januar 18, 2023

Eigenes VALORANT-Team: xQc macht Disguised Toast Kampfansage

Nachdem der Streamer Jeremy “Disguised Toast” Wang letzte Woche das Roster seines VALORANT-Teams bekannt gegeben hat, konnte es sich kurz darauf über den Open Qualifier für den ersten Split der NA Challengers League qualifizieren! Jetzt will es ihm Félix “xQc” Lengyel nachmachen und ihn sogar übertreffen.

Erst hat man nicht viel von dem Team erwartet, das vom beliebten Streamer zusammengestellt wurde und nicht einmal ein richtiges Teambild hat. Das hat sich aber schlagartig geändert, als die Spieler des Teams vorgestellt wurden und sich im Open Qualifier beweisen konnten. Doch einer will ihnen den Erfolg nicht wirklich gönnen: xQc will ein Team gründen, dass Disguised “in die Pfanne haut”.

Teures Roster zahlt sich aus

Das Team Disguised besteht aus hochkarätigen Spielern, wie dem ehemaligen T1-Leader Joshua “steel” Nissan, Damion “XXiF” Cook, Drake “Exalt” Branly, Joseph “clear” Allen und Amgalan “Genghsta” Nemekhbayar. Mit einer Reihe von beeindruckenden Leistungen wurden sie das erste von zwei Teams, das sich einen Platz bei den VALORANT Challengers 2023 sichern konnte: NA Split One, das am 1. Februar beginnt.

Der Streamer hat also viel Geld in die Hand genommen, um das zu ermöglichen – mehr als die Gewinner der VCT Champions 2022 verdient haben -, aber es beginnt sich bereits auszuzahlen, zumindest was den Erfolg angeht. Wie er selbst auf Twitter sagt, braucht sein Team jetzt wirklich ein neues Logo.

Wird xQc wirklich ein VALORANT-Team gründen?

Twitchs König der Streamer, xQc, denkt allerdings darüber nach, dem ein Ende zu setzen. Der Juicer-Warlord denkt darüber nach, sein eigenes VALORANT-Team nur zu einem einzigen Zweck zu gründen: “Das Team von Disguised Toast in die Pfanne zu hauen.” Wie ernst er das wirklich meint, bleibt abzuwarten, denn die Aussage kam während seines Streams aus dem Nichts.

Ob er das immernoch vor hat, wenn er merkt, dass Disguised Toast seinen Spielern mehr als 5.000 Dollar pro Monat zahlt, wird sich zeigen. Aber Geld sollte eigentlich nicht sein Problem sein, denn seine Zuschauerzahlen sind etwa fünfmal höher als die von Disguised Toast. xQc kennt sich auch in der Esportszene aus. Er ist nicht nur ein ehemaliger Overwatch-Profi, sondern war auch ziemlich beliebt, als er 2017 den MVP beim Overwatch World Cup gewonnen hat.

Laut dem Twitter-Kanal von The Valorant Times könnte er sich Jay “sinatraa” Won als Leader für sein VALORANT-Team holen, das “The Juicers” heißt. Aber das hört sich sehr nach einem Joke oder nach Satire an. Wir werden noch warten müssen, bis wir wissen, ob es der Streamer mit seinem VALORANT-Team wirklich ernst meint.

Bildnachweis: twitter.com/TheValTimes
twitter.com/Polygon