iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Juli 3, 2022

Ehemaliger LoL-Profi 4LAN wegen Belästigung verurteilt

Der ehemalige League of Legends-Profi Alanderson “4LaN” Meireles hat keine Berufung gegen seine Verurteilung wegen sexueller Belästigung von zwei Frauen eingelegt. Statt einer Gefängnisstrafe, kam er mit einem Jahr “gemeinnützige Arbeit” davon.

Der 23 Jahre alte Ex-LoL- Spieler Meireles wurde wegen Belästigung von Giovana Tezoni, der Freundin von Team Liquid-Streamer Rafael “Rakin” Knittel, verurteilt. Der Vorfall ereignete sich auf einer Party im Haus des 31 Jahre alten brasilianischen Esport Spielers Felipe “brTT” Gonçalves (aktuell Bot Laner bei paiN Gaming) im Oktober 2019.

Rakin hatte 4LaN angeblich wegen der Belästigung zur Rede gestellt. Auf Youtube findet man ein Video, indem Tezoni auf portugiesisch erklärt, wie es zu der Situation kam, und dass sie findet, dass die Wahrheit ans Licht kommen muss. Ihr Freund sitzt während dem Video neben ihr und beide sind sichtlich emotional. Sie sagte auch, dass es nicht gerecht sei “den Körper von jemand anderem so zu missbrauchen.”

Vorfall geht vor Gericht

Tezoni erstattete schließlich Anzeige gegen ihn, und Meireles wurde im Februar vor einem brasilianischen Gericht in erster Instanz für schuldig befunden, sexuelle Belästigung begangen zu haben. Das ganze basierte auf der Grundlage der Aussage des Opfers und von mehreren Zeugenaussagen.

Ursprünglich wurde 4LaN zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Nach dem ersten Prozess wurde das Urteil allerdings nochmal geändert. Der Anwalt von 4LAN behauptete, dass das Urteil auf den Aussagen eines Opfers basierte und keine richtigen Beweise vorgelegt wurden. Er wies auch darauf hin, dass ein anderes mutmaßliches Mobbingopfer während der ersten Anhörung die Zeugin gewechselt hatte. Anscheinend hat das dazu geführt, dass die Strafe von “Gefängnis” zu “gemeinnützige Arbeit” gemindert wurde.

4LaN’s Spielerkarriere beendet

Der Vorfall hat der Karriere von Meireles ein abruptes Ende beschert. Nachdem das Team oNe seinen Vertrag gekündigt hatte, nahm ihn niemand mehr unter Vertrag – kein Wunder bei solch schweren Vorwürfen. oNe war die Organisation, bei der er seinen Höhepunkt erreichte. Der Spieler wurde Meister der CBLOL Winter 2017 und nahm an der Weltmeisterschaft 2017 teil. Danach hat er nicht mehr an große Erfolge anknüpfen können.

Seitdem hat 4LaN angefangen, auf Twitch zu streamen, wo er aktuell über 196.000 Follower hat, die ihm zuschauen. Bei der ersten Anhörung hat er seine Schuld bestritten, bei der zweiten Anhörung hat er sich nicht mehr zu Wort gemeldet, hat aber auch nicht zugegeben, dass er schuldig ist.

Bis jetzt hat er seine Unschuld immer beteuert und gesagt, dass er niemanden belästigt habe, doch laut den Zeugenaussagen war dem wohl nicht so. Im Moment steht noch nicht fest, welche Art von gemeinnütziger Arbeit Meireles zu leisten hat, aber das Gericht wird das wohl demnächst entscheiden.

 

Bildnachweis: @4lanlol1 | Instagram