Image
Icon
Fragster | Januar 9, 2022

Düstere Champions in League of Legends 2022?

Wie Riot Games vor kurzem verkündet hat, wird es dieses Jahr noch 3 weitere League of Legends-Champions geben. Dabei handelt es sich um einen Jungler, einen Support und ein „nicht-traditioneller Botlaner“. Bei zweien ist schon bekannt, dass sie eher zur dunkleren Gattung gehören werden und versprechen damit so einiges aufzumischen.

Schon im September hatte Riot zwei neue Champions für dieses Jahr angedeutet – damals waren nur ein Scharfschütze und ein Support im Gespräch. Mittlerweile hat sich herauskristallisiert, dass dieser Scharfschütze Zeri ist, die vor wenigen Tagen in einem Trailer angekündigt wurde und für einige Diskussionen gesorgt hat. Zeri, oder auch “The Spark of Zhaun”  leuchtet gelb-grünlich und lässt gerne mal Strom aus ihren Fingern saußen um ihre Feine zu vernichten.

Gemischtes Feedback zu Zeri

Obwohl sie einen bombastischen Auftritt hatte, waren manche Fans ein wenig enttäuscht, denn sie ähnelt Neon, der neuen Agentin aus VALORANT bis auf wenige Details sehr, genauso wie Jinx. Die gleichen Fähigkeiten, die gleiche Stimme und ein sehr ähnliches Gesicht haben den Hype direkt wieder platzen lassen, weil sich die Fans etwas originelleres gewünscht hatten. Mehr zu der Kontroverse um Zeri könnt ihr hier nachlesen.
Zeri wird in diesem Jahr als erstes zu League of Legends kommen.

Support soll ein finsterer Enchanter werden

Bei dem neuen Support wird sich alles um Macht und Geld drehen. Diese Figur ist angeblich ein mysteriöses “Mastermind”, das sich eher im Hintergrund aufhält und von dort aus operiert. Bei dem Support handelt es sich angeblich um einen “Enchanter”. Das wiederum sind Figuren, die eigentlich nur andere Champions stärker machen, selber aber eher fragil und nicht sehr belastbar sind.

Die meisten Enchanter die wir kennen sind allerdings nicht düster – ganz im Gegenteil. Sie sind bunt, happy, sorgenfrei und naiv (wie zum Beispiel Lulu, Sona oder Karma). Da könnte ein düsterer und möglicherweise böser Enchanter die Gruppe ganz schön aufmischen. Ein böser Enchanter könnte eventuell die Nase satt davon haben, andere Champions zu unterstützen und niemals selber die Lorbeeren dafür zu ernten. Vielleicht ist der neue Enchanter machtgieriger, egoistischer, und hat keine Lust mehr auf die Happy-Go-Lucky-Truppe. Es könnte also interessant werden!

Purpur-leuchtender Jungler

Dann haben wir noch den potenziellen dritten Kandidaten, den Jungler. Der Jungler soll der 2. Champion sein, der releast werden wird, er kommt also nach Zeri. Als der Entwickler Ryan Mireles den 2. Champion in einem Video auf dem League of Legends Youtube-Kanal vorstellt, ergreift der neue Champion direkt Besitz von ihm.

Die Augen des Entwicklers leuchten purpur auf und er fängt an, in einer anderen Stimme über eine Stadt und die “Kaiserin” zu reden. Der neue Jungler wird wohl eine interessante Kreatur werden, der anscheinend einer „alles fressenden Kaiserin“ folgt. Was genau das heißt, werden wir mit der Veröffentlichung des Junglers herausfinden.

Unkonventioneller Bot-Laner

Über den dritten Champion gibt es momentan fast keine Infos. Man weiß nur, dass er ein “sehr mysteriöser und unkonventioneller Bot-Laner“ ist, der erst nach den anderen releast werden wird. Sobald wir mehr Infos zu dem Bot-Laner bekommen, erfahrt ihr es wieder hier bei uns auf fragster. Es verspricht also ein spannendes Jahr 2022 in League of Legends zu werden und wie es scheint, bringen die neuen Heroes ein wenig düstere Atmosphäre mit in das neue Jahr.

Falls ihr von League of Legends einfach nicht genug bekommen könnt, solltet ihr unbedingt auf unserem TikTok, Twitter und Youtube-Channel vorbeischauen. Dort haben wir noch jede Menge weitere News zu allen möglichen Spielen, diversen Streamern und Leuten aus der Welt des Esports, die ihr nicht verpassen solltet!