Image
Icon
| September 10, 2021

DreamHack Atlanta auf 2022 verschoben

Zur großen Enttäuschung der Fans, hat die DreamHack verkündet, dass die DreamHack Atlanta auf nächstes Jahr verschoben werden muss. Grund dafür ist die schnelle Verbreitung COVID-19 Delta-Variante. Das LAN-Event sollte ursprünglich vom 12. bis 14. November 2021 stattfinden.

Das Coronavirus macht großen Veranstaltungen mit Live-Audience nach wie vor regelmäßig einen Strich durch die Rechnung. Die Pandemie hat mittlerweile schon so einige LAN-Events verhindert. Bekannte Games wie Rainbow Six Siege, Dota 2 oder auch CS:GO waren dazu gezwungen jegliche Veranstaltungen wegen dem Coronavirus und den starken Reiseeinschränkungen auf der ganzen Welt verschieben.

Eine digitale DreamHack ist nicht denkbar

Leider haben die Einschränkungen besonders regionale Events am härtesten getroffen. Im Gegensatz zu anderen großen Events legt die DreamHack sehr großen Wert darauf, dass Fans bei den Events auch miteinander in Kontakt kommen und neue Verbindungen geknüpft werden.

Die letzte DreamHack-Veranstaltung vor Ort und auf LAN war die DreamHack Anaheim, Kalifornien im Februar letztes Jahr. Marcus Lindmark, der Präsident der DreamHack, SVP Project und Event Operations bei ESL Gaming sagte dazu folgendes: “Die DreamHack schafft eine Anlaufstelle, bei der man sich treffen kann, um sich zu vernetzen, zu erforschen, zu gewinnen, eine Rolle zu spielen und man selbst zu sein – daher war die Entscheidung, Atlanta zu verschieben, nicht leicht.”

“Das Gamen hat uns in den letzten 1,5 Jahren zusammengebracht und zusammengehalten, und das wird auch weiterhin der Fall sein, solange, bis wir wieder zurückkommen können.” Wir von der DreamHack haben es uns weiterhin zum Ziel gesetzt, unseren Followern und Fans unvergessliche Erlebnisse zu bieten, auch wenn es erstmal irgendwie anders weitergehen muss”, fügte Bas Bruinekool, der Vice President of Festivals bei der DreamHack, hinzu.

“Uns ist klar, dass diese Entscheidung für viele herzzerreißend ist, aber weltweit sind es einfach sehr ungewöhnliche Zeiten. Die Gesundheit und Sicherheit von allen Besuchern und Teilnehmern steht für uns nach wie vor an erster Stelle.”

Das besondere an der DreamHack Atlanta ist , dass es eine Gaming-Convention ist, bei der alle User sogar ihre eigene Konsole mitbringen dürfen (aka BYOC – bring your own computer). Dadurch haben alle Teilnehmer die Chance, das Gemeinschaftsgefühl im Esport so richtig mitzuerleben. Und die Dreamhack bietet nicht nur das Turnier selbst an, gleichzeitig finden auch jede Menge Ausstellungen, Konzerte und kleinere Events statt.

Noch kein neues Datum für nächstes Jahr

Bis jetzt hat die DreamHack noch nicht bekannt gegeben, auf welches Datum die Veranstaltung stattdessen verlegt wird. Bis jetzt hieß es nur, dass die Veranstaltung voraussichtlich nächstes Jahr nachgeholt wird. Wie auch schon dieses Jahr geplant, soll es ein Event mit Publikum sein, aber wer weiß wie die Situation bis dahin aussieht.

Es kann sich immer nochmal alles ändern. Die schwedische Produktionsfirma wird demnächst bekannt geben, an welchen Datum die DreamHack nächstes Jahr ausgetragen wird.