Image
Icon
Fragster | Mai 6, 2022

Doublelift gibt weitere TSM Einblicke durch alten Brief

Doublelift hat ein vertrauliches Schreiben von TSM veröffentlicht, in dem behauptet wird, er habe gegen die gegenseitige Kündigungsvereinbarung verstoßen.

Im Moment kommen immer mehr Geschichten von TSM ans Licht, die die Organisation nicht gerade gut dastehen lassen. Der ehemalige TSM League of Legends-Spieler Yiliang “Doublelift” Peng hat auf seinem persönlichen Twitter-Account die gesamte Unterlassungserklärung veröffentlicht, die ihm von Electronic Sports and Gaming Law, der Anwaltskanzlei, von TSM, zugesandt wurde.

Doublelift veröffentlicht alten Brief

Diese Aktion von Doublelift kommt nur 24 Stunden, nachdem er in seinem Twitch-Livestream einen Artikel des Washington Post-Journalisten Mikhail Klimentov seziert hatte, in dem behauptet wurde, dass TSM-Eigentümer Andy “Reginald” Dinh eine “Kultur der Angst” unter den Mitarbeitern der Organisation fördere.

Während dieses Livestreams enthüllte Doublelift, dass er immer noch den Brief hat, den TSM ihm letztes Jahr geschickt hat. Und jetzt kam dieser Brief ans Licht. In dem Brief heißt es, dass Doublelift am 9. und 10. November letzten Jahres “mehrere wesentliche und unheilbare Verstöße gegen seine Arbeitsverträge während seiner Twitch-Livestreams” begangen habe. Der Brief wurde zwei Tage später verschickt, nachdem Doublelift Reginald in seinem persönlichen Twitch-Livestream als “Tyrann, der damit durchkommt, ein schlechter Mensch zu sein” bezeichnet hatte.

In dem Brief steht oben in fetten Lettern, dass der Inhalt vertraulich ist, aber Doublelift, der sich in den letzten 24 Stunden sehr offen über Probleme mit TSM geäußert hat, ignorierte diesen Haftungsausschluss und postete ihn trotzdem auf seinem Twitter, wo den Beitrag aktuell fast 30.000 Leute mit einem Like versehen haben und über 500 dazu kommentiert haben.

TSM in Trouble

Doublelift schied im November vor zwei Jahren aus dem Line-up von TSM aus und unterzeichnete nach seinem Ausscheiden einen gegenseitigen Aufhebungsvertrag. Der Brief deutet darauf hin, dass er gegen die Parameter dieser Vereinbarung verstoßen hat, ebenso wie gegen die Vereinbarung, die er unterzeichnet hat, als er im März letztes Jahr wieder bei TSM als Content Creator aufgenommen wurde.

Doublelifts Verstoß gegen den Aufhebungsvertrag, so der Brief, umfasste Vergehen wie die öffentliche Bekanntgabe vertraulicher Informationen über das Unternehmen und die öffentliche Verunglimpfung von TSM. Reginald hat Doublelift nicht direkt geantwortet, obwohl er versprochen hat, ein “Ask me Anything” auf Reddit zu stellen, sobald Riot Games’ Untersuchung von TSM abgeschlossen ist.

Mit Sicherheit wird Reginald das nicht auf sich sitzen lassen, denn der CEO ist bekannt dafür, scharf zu schießen. Im Moment steht TSM allerdings wegen mehrerer negativer Geschichten in den Schlagzeilen. Reginald hat immer wieder für Skandale gesorgt und immer mehr Leute haben sich dazu geäußert, dass bei TSM eine schlimme Arbeitskultur herrsche, bei der die Mitarbeiter ausgenutzt und eingeschüchtert wurden.

Der Ruf der Organisation wird schon seit einiger Zeit immer schlechter und es ist fraglich, wie es für TSM weitergehen wird, wenn sie ihr Image nicht bald wieder aufpolieren.